UEFA-Cup: Schalke in Santander

Engelaar sichert Punkt

Von SPOX
Donnerstag, 06.11.2008 | 22:35 Uhr
Orlando Engelaar (FC Schalke 04) erzielt gegen Racing Santander das 1:1
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Am 2. Spieltag der UEFA-Cup-Gruppenphase hat der VfB Stuttgart den ersten Sieg eingefahren. Die Schwaben besiegten Partizan Belgrad mit 2:0. Ebenfalls erfolgreich war der VfL Wolfsburg beim 5:1-Erfolg gegen den SC Heerenveern. Dagegen wartet Hertha BSC Berlin weiter auf den ersten Erfolg. Bei Metalist Charkow spielten die Hauptstädter 0:0 und mussten sich mit dem zweiten Remis begnügen. Der FC Schalke 04 sicherte sich bei Racing Santander ein 1:1.

Die Spiele mit deutscher Beteiligung im Überblick:

Racing Santander - FC Schalke 04 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Tchite (59.), 1:1 Engelaar (63.)

Auch nach dem zweiten Spiel in der Gruppe A bleibt Schalke ungeschlagen. In Santander spielten die Knappen 1:1-Unentschieden. Racing ging durch Mohammed Tchite, der beim 4:2-Sieg beim FC Valencia schon drei Treffer erzielt hatte, mit 1:0 in Führung (59.). Die Antwort der Knappen ließ aber nicht lange auf sich warten. Orlando Engelaar glich schnell zum 1:1 (63.) aus.

Insgesamt beschränkten sich die Gelsenkirchener vornehmlich auf die Defensive und ließen die Hausherren agieren. Dabei wurden die Spanier aber nur selten gefährlich. Wenn sie mal durchkamen, scheiterten sie am starken Manuel Neuer. So entschärfte der Keeper einen Schuss von Jonathan (3.) und verhinderte mit einer tollen Reaktion ein Eigentor von Engelaar (37.). Auf Seiten der Knappen vergaben Kevin Kuranyi (19.) und Ivan Rakitic (54.) gute Chancen.

"Ich kann mit dem Remis gut leben. In der ersten Halbzeit haben wir etwas Glück gehabt, aber Neuer hat gut gehalten. Nach dem Gegentor hat die Mannschaft gut reagiert", sagte Schalke-Coach Rutten in einer ersten Reaktion. mehr

Schalkes Gruppe A im Überblick

VfL Wolfsburg - SC Heerenveen 5:1 (2:1)

Tore: 0:1 Mika Väyrynen (31.), 1:1 Edin Dzeko (34.), 2:1 Grafite (39.), 3:1 Misimovic (53.), 4:1 Dzeko (60.), 5:1 Krzynowek (71.)

Die Wolfsburger starten mit einem souveränen 5:1-Heimsieg gegen Heerenveen in die Gruppenphase. Dabei hätte der Sieg durchaus noch höher ausfallen können. Zunächst gingen die Niederländer in Führung. Mika Väyrynen erzielte das 1:0 (31.) für die Gäste.

Doch die Wölfe zeigten sich nicht geschockt und drehten das Spiel noch vor der Pause. Edin Dzeko (34.) und Grafite (39.) brachten den VfL innerhalb von fünf Minuten mit 2:1 in Front. Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren durch Zvjezdan Misimovic (53.) und Dzeko (60.) nach. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte bei seinem ersten Saisoneinsatz Jacek Krzynowek (71.), der damit seine starke Leistung krönte. Ebenfalls überzeugend war Ashkan Dejagah mit zwei Vorlagen.  mehr

Wolfsburg Gruppe E im Überblick 

VfB Stuttgart - Partizan Belgrad 2:0 (0:0)  

Tore: 1:0 Mario Gomez (76.), 2:0 Mario Gomez (80.)

Der VfB Stuttgart hat gegen Belgrad den ersten Sieg in der UEFA-Cup-Gruppenphase gefeiert. Allerdings mussten die Fans der Schwaben lange zittern. Erst ein später Doppelpack (76., 80.) von Mario Gomez erlöste Stuttgart.

Vor der Partie hatte Trainer Armin Veh das erste Ausrufezeichen gesetzt. Im Gegensatz zur 1:3-Niederlage gegen den 1. FC Köln änderte er seine Startelf auf sieben Positionen. So fand sich auch Kapitän Thomas Hitzlsperger auf der Bank wieder. Erst nach gut einer Stunde kam er rein, wurde jedoch von den Zuschauern überraschend ausgepfiffen. Von den Neuen überzeugte vor allem Elson, der aber mit einer schweren Verletzung am linken Knöchel ausgewechselt werden musste (80.).

Von Beginn an zeigte der VfB eine gut Vorstellung und hatte zweimal Pech mit Aluminium-Treffern. Martin Lanig traf per Kopf den Pfosten (17.) und Elson (57.) scheiterte per Freistoß an der Latte. Als vieles nach einem torlosen Remis aussah, kamen die großen vier Minuten von Gomez.

"Wir waren insgesamt klar überlegen und hatten viele Torchancen. Es war ein gutes Spiel meiner Mannschaft", lautete das Fazit von Trainer Veh. Auch Gomez, dessen Treffsicherheit den VfB nach dem 0:2 zum Auftakt beim FC Sevilla vor einem erneuten Punktverlust bewahrt hatte, war zufrieden. "In der zweiten Halbzeit haben wir die ganze Zeit auf das Tor gespielt und sind dafür belohnt worden", sagte der Nationalstürmer, der seine Treffer Nummer vier und fünf im laufenden Wettbewerb erzielte. mehr

Stuttgarts Gruppe C im Überblick

Metalist Charkow - Hertha BSC Berlin 0:0

Tore: Fehlanzeige

Nach dem 1:1 im Heimspiel gegen Benfica Lissabon kamen die Berliner auch in der Ukraine nicht über ein Remis hinaus. Zwar war die Hertha im Hexenkessel von Charkow (20.000 Zuschauer) die optisch überlegene Mannschaft und hatte deutlich mehr Ballbesitz, aber gegen die kompakt stehenden Hausherren tat sich der Bundesligist äußerst schwer. Dazu musste Berlin auf die Konter des Tabellenzweiten aus der Ukraine aufpassen.

Die größte Möglichkeit für Berlin hatte Gojko Kacar. Allerdings klatschte sein Schuss nur an die Latte (15.). In der Nachspielzeit wurde es dann nochmal kritisch für das Team von Lucien Favre. Torwart Jaroslav Drobny unterlief eine Ecke, hatte aber Glück, dass alle Charkower den Ball am zweiten Pfosten verpassten.

"Ich sehe das positiv: Wir haben einen Punkt gewonnen - und nicht zwei liegen gelassen", meinte Hertha-Trainer Lucien Favre nach den nervenaufreibenden 93 Minuten. Allerdings habe oft "der letzte Pass gefehlt". Auch Kapitän Arne Friedrich sah Licht und Schatten: "Hinten haben wir nichts zugelassen, aber vorne haben wir als Mannschaft zu wenig gemacht. mehr

Berlins Gruppe B im Überblick

Alle Daten und Fakten zum UEFA-Cup

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung