Wir sind wieder wer!

Von Andreas Lehner
Donnerstag, 06.12.2007 | 22:14 Uhr
leverkusen, prag, friedrich
© Imago
Advertisement
La Liga
Sa13:00
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Live
Everton -
Swansea
Primera División
Live
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Premier League
Chelsea -
Stoke
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Everton (DELAYED)
Premier League
Watford -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

München - Lange sah es nicht danach aus, aber am Ende entwickelte sich der 4. Spieltag in der UEFA-Cup-Gruppenphase doch noch zur deutschen Woche.

Denn Hamburg (2:0 in Zagreb), Nürnberg ( 2:1 gegen Alkmaar) und Leverkusen (1:0 gegen Prag) holten durch Tore in den letzten Minuten nicht nur drei Punkte in ihrer jeweiligen Gruppe, sondern auch wichtige Zähler für die 5-Jahres-Wertung der UEFA.

Schon in der letzten Europacup-Woche waren die Bundesliga-Vertreter mit drei Siegen und drei Unentschieden in Champions League und UEFA-Cup recht erfolgreich.

Summa summarum sind die Bundesligaklubs seit neun Spielen ohne Niederlage und holten in den letzten acht Tagen satte 2,14 Punkte für das so wichtige UEFA-Ranking. Selbst die so hoch gehandelten Ligen aus England und Spanien verbuchten im selben Zeitraum nur 1,75 Zähler. Italien gar nur 1,00.

Rumänien mit katastrophaler Bilanz

Bei diesen Zahlen lässt es sich schon wieder ruhiger schlafen. Der Angriff der Rumänen dürfte sich damit auch fürs Erste erledigt haben, die Osteuropäer haben mit Steaua Bukarest nur noch einen von fünf Vereinen im europäischen Wettbewerb und verlieren in dieser Saison deutlich an Boden auf Deutschland.

Da Steaua in der Champions-League-Gruppe H abgeschlagen auf dem vierten Platz liegt und im letzten Spiel beim FC Arsenal wohl auch nicht mehr punkten wird, bleiben die Rumänen in dieser Saison bei 2,60 Punkten stehen. Deutschland hat bereits 7,07 Punkte auf dem Konto.

Frankreich in greifbarer Nähe

Das sind längst nicht alle guten Nachrichten. Denn nach dieser Saison fällt die katastrophale Bilanz der Saison 2003/2004 (4,71 Punkte) aus der 5-Jahres-Wertung. Der Rückstand auf die viertplatzierten Franzosen, die in der damaligen Saison 13,500 Zähler einfuhren, wäre damit ebenfalls wettgemacht.

Zudem hat Frankreich nur noch fünf von sieben Teams in den Wettbewerben. Davon ist im UEFA-Cup Toulouse schon raus und Stade Rennes hat nur noch minimale Chancen auf die nächste Runde. In der Champions League müssen Olympique Marseille und Olympique Lyon um den Achtelfinaleinzug zittern.

Bei optimalem Verlauf könnten außer dem VfB Stuttgart alle deutschen Teams im europäischen Wettbewerb überwintern. Der Status quo - zwei Champions-League-Start-Plätze plus ein Qulifikant und drei UEFA-Cup-Plätze - bleibt Deutschland auf jeden Fall erhalten. Die Top 3 Spanien, England und Italien sind aber weiterhin außer Reichweite.

Leverkusen macht deutsche Woche perfekt

Dennoch bleitb festzuhalten: Der deutsche Fußball erholt sich allmählich auf internationalem Terrain. Und die Art und Weise überrascht sogar positiv. Bremen spielte mit einer B-Elf Real Madrid an die Wand, Hamburg hielt Dinamo Zagreb im gefürchteten Maksimir-Stadion ohne Probleme in Schach und der Club kämpfte trotz Krise in der Liga eine der spielerisch stärksten Mannschaften Hollands nieder.

Bayer Leverkusen, das die erfolgreiche deutsche Woche abrundete, war Sparta Prag selbst in Unterzahl überlegen.

"Wir haben das Spiel kontrolliert, sind ruhig geblieben und haben verdient gewonnen. Die Mannschaft hat besonders im taktischen Bereich gut gespielt und auch in Unterzahl Torchancen herausgespielt. Die Erleichterung ist natürlich groß", sagte Michael Skibbe.

Damit ist der Bayer-Coach nicht allein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung