Die Doppelsechs in der Analyse

So funktioniert die Doppelsechs

Von Daniel Börlein
Mittwoch, 21.07.2010 | 11:29 Uhr
Sami Khedira (l.) und Bastian Schweinsteiger bildeten bei der WM eine Doppelsechs
© spox
Advertisement
Ligue 1
Live
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Live
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Live
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Live
Toulouse -
Metz
Premier League
Live
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Live
Breda -
Ajax
Primera División
Live
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Live
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica

Eigener Ballbesitz

Der Sechser ist mittlerweile für das Defensiv- wie für das Offensivverhalten seiner Mannschaft maßgeblich. Während es im Spiel ohne Ball vor allem darum geht, die Raumaufteilung zu organisieren, den Gegner nicht zu tief in die eigene Hälfte kommen zu lassen und den Ball schnellstmöglich zu erobern, ist der Sechser bei eigenem Ballbesitz für Spielaufbau, Rhythmus und Ballkontrolle verantwortlich. Bei einer Doppelsechs sind die Aufgaben hierfür klar verteilt.

Szenario eins: Wird der Ball im Mittelfeld erobert oder ein gegnerischer Angriff abgefangen, bietet sich der defensivere Part der Doppelsechs meist für den kurzen, einfachen Ball in den Fuß an, während der offensivere Sechser schon weiter nach vorne rückt und dadurch Bewegung ins Spiel bringt.

Je nach Spielertyp, Zahl der Zentrumsstürmer (einer im 4-3-3 und 4-2-3-1, zwei im 4-4-2) und Interpretation der Aufgabe, rückt der offensive Part in den Angriff mit auf. Ein Extrembeispiel hierfür ist Sami Khedira, der beim VfB Stuttgart wie auch in der Nationalmannschaft häufig an der Seite der/des Zentrumsstürmer(s) im Strafraum auftaucht. (siehe Bild 1 bis 7)

Der zweite Sechser hält zwar in der Regel das Zentrum, schiebt bei konstantem Druck und der Aussicht auf einen Torabschluss allerdings auch tiefer in die gegnerische Hälfte und lässt den Raum zwischen defensivem Mittelfeld und Innenverteidigung bisweilen so groß werden wie in keiner anderen Spielsituation.

Szenario zwei: Der Spielaufbau aus der eigenen Hälfte. Wird der Ball von der eigenen Abwehr ins Spiel gebracht, vergrößern die Sechser den Abstand zwischen sich, bieten sich im Mittelfeld für den Ball in den Fuß an und sind damit in der Regel die erste Anspielstation. Bisweilen lässt sich auch einer der beiden Sechser zurückfallen und holt den Ball bei einem der Abwehrspieler ab, um den Spielaufbau so früh wie möglich zu übernehmen.

Betreibt der Gegner aggressives Pressing, agieren beide Sechser in der Regel als Wandspieler. Heißt: Mit einem kurzen Antritt gehen die Sechser dem eigenen Abwehrspieler entgegen und lassen den Ball mit nur einem Kontakt wieder prallen.

Der Gegner wird dadurch beschäftigt, in Bewegung gehalten und hat so vor allem Probleme, seinen Raum zwischen Abwehr und Mittelfeld zu schließen. In diese Lücke stößt dann häufig der offensive Sechser, der nun Tempo gehen und dadurch von der gegnerischen Abwehr nur schwer aufgenommen werden kann. (siehe Bild 8 bis 15)

Die Rollenverteilung

Ballbesitz des Gegners

Unterschiede - ein Sechser, drei Sechser

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung