Eklat bei Alemannia Aachen

Jugendtrainer verletzt Sportchef

SID
Dienstag, 19.01.2016 | 12:18 Uhr
Klitzpera war bereits als Spieler für die Alemannia akitv
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Sportchef Alexander Klitzpera vom Regionalligisten Alemannia Aachen ist am Montagabend von einem Jugendtrainer des Klubs körperlich attackiert worden und musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden.

Zuvor hatte Klitzpera dem Co-Trainer der U19 während der routinemäßigen Trainersitzung mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihm plane. Anschließend griff der 49-jährige Belgier den ehemaligen Bundesligaprofi an und verletzte diesen im Gesicht und an der Hand.

Alemannia stellte noch am Abend gegen den Jugendtrainer Anzeige bei der Polizei wegen Körperverletzung. Zudem wurde ihm fristlos gekündigt, er darf den Tivoli und alle Trainingsplätze der Alemannia nicht mehr betreten.

"Bei allen Emotionen im und um den Fußball dürfen Grenzen nicht überschritten werden. Körperliche Gewalt hat in unserem Verein nichts zu suchen. Durch alle Gremien hinweg verurteilen wir dieses nicht tolerierbare Verhalten aufs Schärfste", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Christian Steinborn.

Alemannia Aachen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung