Raphael Holzhauser erhielt Morddrohung von einem Rapid-Fan

Von SPOX Österreich
Sonntag, 04.02.2018 | 09:25 Uhr
Raphael Holzhauser vor Austria-Abschied.

Wie der Kurier berichtet, erhielt Austria-Wien-Mittelfeldspieler Raphael Holzhauser vor rund einem Jahr von einem Rapid eine Morddrohung. Die Polizei konnte den betrunkenen Rapidler ausforschen und riet Holzhauser zur Anzeige. Dieser Verzichtete jedoch darauf und nahm die Entschuldigung des Rapid-Fans an.

Am Sonntag um 16:30 Uhr (live im ORF und im SPOX-Ticker) steigt das nächste Wiener Derby. Untergriffe werden erneut nicht ausbleiben. Der 24-Jährige kann damit aber umgehen. "Spiele wie das Derby liebt man als Fußballer, wenn das Stadion ausverkauft ist und die Stimmung gut. Solange alles friedlich bleibt, ist es mir egal, ob ich ausgepfiffen werde", so Holzhauser zum Kurier.

"Das gehört zu dem Geschäft dazu, genauso wie die Emotionen. Mich stört das nicht, im Gegenteil, da kann ich vielleicht sogar noch ein paar Prozent mehr herausholen." Zuletzt belgte eine Studie, dass über keinen Bundesliga-Profi so oft berichtet wird, wie über Holzhauser. Auch dafür hat der zentrale Mittelfeldspieler eine Erklärung: "Unser Spiel ist schon sehr auf mich zugeschnitten. Ich denke, dass ich auch meine Leistungen gebracht habe, vor allem im Europacup. In letzter Zeit war auch ein möglicher Wechsel von mir immer wieder ein Thema."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung