Fulhams Nachwuchstalent Marcello Trotta im Interview

"Das ist ein sehr großes Opfer"

Von Für SPOX in Göttingen: Christoph Köchy
Mittwoch, 12.01.2011 | 13:27 Uhr
Marcello Trotta steht seit 2007 beim FC Fulham unter Vertrag
© Jim Strunk
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Faroe Islands -
Andorra
WC Qualification Europe
Greece -
Belgium

Der Italiener Marcello Trotta steht beim FC Fulham unter Vertrag und wird als eines der größten Talente im Sturm gehandelt. Am Rande des Juniorcups in Göttingen spricht der 18-Jährige im Interview mit SPOX über seine Vorbilder, die Unterschiede zwischen Italien und England sowie die WM 2014.

SPOX: Letztes Jahr wurden Sie hier als bester Spieler geehrt, dieses Jahr haben Sie auch schon wieder viele Tore geschossen. Ist das ihr Lieblingsturnier?

Marcello Trotta: Es ist auf jeden Fall super hier, die Atmosphäre und Begeisterung der Zuschauer sind fantastisch und man wird als Spieler richtig mitgerissen.

SPOX: Wie ernst nehmen Sie solche Turniere?

Trotta: Ich nehme alle Wettbewerbe ernst. Beim Fußball an sich geht es zwar um Spaß, aber wenn ich auf dem Platz stehe, will ich unbedingt gewinnen und so viele Titel wie möglich holen - auch im Jugendbereich.

SPOX: Sie sind mit 15 nach England gewechselt. Wie schwierig ist so ein Schritt?

Trotta: Das ist ein sehr großes Opfer, denn ich musste meine Familie in Neapel zurücklassen. Um mein Ziel erreichen zu können, musste ich diesen Schritt aber einfach gehen. Meine Familie unterstützt mich dabei so gut sie kann.

SPOX: Sie arbeiten an Ihrer Profikarriere, andere in Ihrem Alter gehen feiern und schlafen aus. Bereuen Sie das manchmal?

Trotta: Nein. Ich bin sehr glücklich mit dem, was ich tue. Jeder entscheidet über sein eigenes Leben und ich habe mich eben für diesen Weg entschieden.

SPOX: Was gab den Ausschlag, damals nach England zu wechseln?

Trotta: Für mich ist die Premier League die stärkste Liga der Welt. Das war letztendlich der Grund für meine Entscheidung.

SPOX: Wie wichtig war das Geld in dem Zusammenhang?

Trotta: Fußball ist meine Passion, ich liebe es zu spielen. Daneben war es mir vor allem wichtig, auch noch eine andere Kultur und Sprache kennenzulernen. Das kann mir niemals wieder genommen werden. Über mein Gehalt denke ich momentan überhaupt nicht nach.

SPOX: Inwiefern unterscheidet sich der italienische Fußballstil vom englischen?

Trotta: Die Geschwindigkeit ist der Hauptunterschied. In Italien ist der Fußball von Taktik geprägt, in England ist das Spiel unglaublich schnell und körperbetont.

SPOX: Wer ist Ihr fußballerisches Vorbild?

Trotta: Didier Drogba und Zlatan Ibrahimovic sind aktuell meine Vorbilder. Wie sie versuche ich auch, meinen Körper einzusetzen und mir so Chancen zu erarbeiten, dabei aber trotzdem mit dem Ball umgehen zu können.

SPOX: Manchmal erinnern Sie auch ein wenig an Christian Vieri.

Trotta: Vieri war mein Idol, als ich klein war. Jetzt spielt er leider nicht mehr und so orientiere ich mich eher an den anderen beiden.

SPOX: Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Trotta: Schwer zu sagen, aber ich hoffe natürlich in einer Spitzenmannschaft.

SPOX: 2014 ist die WM in Brasilien...

Trotta: Klar, da würde ich natürlich gerne mit Italien dabei sein.

Dortmunds U-19-Co-Trainer Edin Terzic im Interview

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung