Dick Advocaat beendet im Sommer seine Karriere

Advocaat beendet Laufbahn im Sommer

SID
Samstag, 18.03.2017 | 13:44 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der niederländische Starcoach Dick Advocaat beendet zum Saisonende beim türkischen Erstligisten Fenerbahce durch seinen Rücktritt nach über 30 Jahren seine Trainer-Karriere. Der 69-Jährige gab seinen Entschluss nach der 2:3-Heimniederlage seines Teams im Punktspiel gegen Konyaspor bekannt.

"Die Entscheidung für meinen Rücktritt ist schon gefallen und bedeutet auch, dass ich als Trainer aufhöre. Fener ist mein letzter Verein", sagte Advocaat.

Als Coach saß der streitbare Ex-Profi in der Bundesliga von 2004 bis 2005 bei Borussia Mönchengladbach auf der Bank. Advocaats größer Erfolg war 2008 der Gewinn des damaligen UEFA-Pokals mit Zenit St. Petersburg.

Im Lauf seiner Trainer-Karriere fungierte Advocaat in seiner Heimat zweimal als Bondscoach der niederländischen Nationalmannschaft. Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südkorea, Belgien, Russland und Serbien trug Advocaat für die Nationalmannschaften die Verantwortung. Außer Mönchengladbach, St. Petersburg und Istanbul betreute der Coach auf Vereinsebene auch zweimal die PSV Eindhoven und AZ Alkmaar, die Glasgow Rangers und den AFC Sunderland.

Alle Fußball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung