Nach schweren Ausschreitungen

Drastische Strafe für Diyarbakirspor

Von SPOX
Freitag, 12.03.2010 | 13:40 Uhr
Das Skandal-Spiel: Schiedsrichterassistent Kemal Yilmaz wird hier von einem Stein getroffen
© anadolu
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Nach den schweren Ausschreitungen im Spiel Diyarbakirspor gegen Bursaspor hat der türkische Verband eine erste Entscheidung getroffen. Diyarbakir muss gleich drei Spiele auf fremden Platz und ohne Zuschauer austragen. Der Klub will gegen die Sanktion vorgehen. Bursa wartet dagegen weiter auf die Entscheidung zur Wertung des Spiels.

Die Würfe sind gefallen. Diyarbakirspor muss im Abstiegskampf einen herben Rückschlag einstecken und muss nach den schweren Ausschreitungen im Spiel gegen Bursaspor die nächsten drei Heimspiele auf fremden Plätzen und ohne Zuschauer austragen.

Dies gab der türkische Fußballverband bekannt. Eine Entscheidung bezüglich der Wertung des Spiels steht allerdings noch aus. Fans von Diyarbakir sorgten am 24. Spieltag für einen Spielabbruch, als sie unter anderem Schiedsrichter-Assistent mit einem Wurfgeschoss krankenhausreif zu Boden brachten.

"Das ist keine Gerechtigkeit"

Diyarbakirspor will nach der Entscheidung des Verbands nun in die Berufung gehen. "Diese Strafe hat dem türkischen Fußball geschadet", so Klub-Präsident Cetin Sümer.

"Auch im Hinspiel gab es Vorfälle, aber Bursaspor bekam damals keine Srafe. Das ist keine Gerechtigkeit", so Sümer weiter.

Wie wird das Spiel gewertet?

Bezüglich der Wertung des Spiels erwarte er eine Neuansetzung und keine 3:0-Wertung für Bursaspor.

Bei den Grün-Weißen dagegen rechnet man fest mit einem Sieg am grünen Tisch. "Die Regeln sprechen für uns. Wir erwarten, dass der Verband das Spiel für uns wertet", so Bursa-Trainer Ertugrul Saglam.

Mit einer Wertung pro Bursaspor wäre der Klub mit 52 Punkten neuer Tabellenführer der Süper Lig.

Der Türkei-Twitter von SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung