Malcom-Berater verrät die Hintergründe des geplatzten Roma-Transfers: "Es war Rache"

Von SPOX
Freitag, 10.08.2018 | 18:34 Uhr
Malcom-Berater verrät die Hintergründe des geplatzten Roma-Transfers: "Es war Rache."
© getty

Nach dem Meinungsumschwung von Malcom, sich in letzter Minute gegen die AS Rom und für einen Wechsel zum FC Barcelona zu entscheiden, hat sich nun sein Berater Leonardo Cornacini zu den Hintergründen geäußert und dem Verein aus der Serie A die Schuld für den geplatzten Transfer gegeben.

"Die Wahrheit ist, dass wir uns dazu entschlossen haben, nicht nach Rom zu wechseln, weil sie sich uns gegenüber schlecht verhalten haben", verriet Cornacini gegenüber Tuttomercatoweb und zeigte sich verärgert über das Vorgehen der Römer: "Ich arbeitete an einem Deal für Fuzato (Torhüter, der von Palmeiras zur Roma wechselte, d. Red.), der ein anderer meiner Klienten ist, aber die Roma machte den Transfer mit einem anderen Berater. Kurz gesagt, es war Rache."

Nur wenige Stunden, nachdem die AS Rom den Transfer des Angreifers verkündet hatte, folgte am nächsten Tag die Wende: Der Außenstürmer, der sich offenbar bereits am Flughafen befunden hatte, als das Angebot aus Katalonien eintraf, entschied sich gegen die Römer und wechselte schließlich für eine Ablöse in Höhe von 41 Millionen Euro von Girondins Bordeaux zum FC Barcelona.

Die Verärgerung der Römer kann Cornacini trotzdem verstehen. Er fügte hinzu: "Es tut mir leid, das zu sagen, aber so war es. Rom hat sich zehn Tage vorher uns gegenüber schlecht verhalten beim Fuzato-Deal, also haben wir es auch so gemacht. Angesichts dieses Verhaltens entschied ich zusammen mit Malcom, dass das beste Ziel für ihn nicht die Giallorossi sind."

Mit der getroffenen Entscheidung sind nun aber beide Seiten zufrieden: "Jetzt ist Malcom glücklich, nach Barcelona gegangen zu sein", versicherte Cornacini.

Girondins Bordeaux: Malcoms Leistungsdaten in der Saison 17/18

WettbewerbSpieleToreVorlagen
Ligue 135127
Coupe de France1--
Europa League2-1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung