Fussball

FC Bayern München – News und Gerüchte: Thiago angeblich mit Real Madrid einig

Von SPOX
Thiago Alcantara könnte im Sommer zu Real Madrid wechseln.
© getty

Thiago Alcantara ist laut einem spanischen Medienbericht mit Real Madrid über einen Transfer einig. Der FC Bayern München ist demnach auch bereit, über einen Wechsel Thiagos mit den Königlichen zu verhandeln. Niko Kovac lobte die Verlängerung seines Ex-Klubs Eintracht Frankfurt und fürchtet sich vor dem Duell im Supercup mit den Hessen nicht vor den Frankfurter Fans.

Hier gibt es die wichtigsten News und Gerüchte rund um den FC Bayern.

Thiago vor einem Wechsel vom FC Bayern zu Real Madrid?

Der spanische Radiosender Onda Cero berichtete bei El Transistor und in einem Artikel die Information, dass sich Thiago mit Real Madrid über einen Wechsel geeinigt habe. Zuletzt war der Spanier aufgrund des breit besetzten Mittelfelds beim deutschen Rekordmeister häufig mit einem Transfer in Verbindung gebracht worden.

Real will Thiago dem Bericht zufolge als Ersatz für Mateo Kovacic verpflichten, der am Deadline Day zum FC Chelsea verliehen wurde. Bislang gebe es allerdings lediglich eine grundsätzliche Einigung zwischen Real und dem Spieler, mit dem FC Bayern sei noch nicht verhandelt worden. Allerdings seien die Münchner bereit zu verhandeln.

FC Bayern: Die kommenden Partien des Deutschen Meisters

DatumUhrzeitWettbewerbGegner (Heim/Auswärts)
12. August20.30 UhrDFL-SupercupEintracht Frankfurt (A)
15. August18 UhrTestspielHamburger SV (A)
18. August15.30 UhrDFB-PokalDrochtersen/Assel (A)
24. August20.30 UhrBundesligaTSG Hoffenheim (H)
28. August20.30 UhrAbschiedsspiel SchweinsteigerChicago Fire (H)

Zwar hatte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge zuletzt jegliche Gerüchte um einen Thiago-Abgang dementiert, allerdings ist der Rekordmeister besonders im zentralen Mittelfeld bereit, sich Angebote für seine Spieler anzuhören: "Es ist normal, dass während der Transferzeit sehr viele Gerüchte kommen. Es ist bekannt, dass wir neun Mittelfeldspieler haben und maximal drei bis vier Positionen. Das ist sehr viel, eigentlich zu viel. Daher sind sowohl wir als auch der Trainer der Ansicht, dass, wenn der ein oder andere Spieler gehen will, wir uns seriös damit befassen", sagte Rummenigge kürzlich bei RTL Nitro.

FC Bayern: Kovac hat keine Angst vor den Fans von Eintracht Frankfurt

Bayerns neuer Trainer Niko Kovac hat keine Angst vor eventuellen Unmutsbekundungen der Fans von Eintracht Frankfurt beim bevorstehenden Supercup-Duell (Sonntag ab 20.30 Uhr im LIVETICKER): "Ich gehe davon aus, dass die Fans nicht vergessen haben, was wir in den letzten zweieinhalb Jahren geleistet haben. Mit dem Pokalsieg haben wir alles richtig gemacht", sagte Kovac am Freitag auf der Abschlusspressekonferenz.

Positiv nahm der ehemalige Eintracht-Trainer die Vertragsverlängerung von Pokalheld Ante Rebic auf: "Ich möchte der Eintracht gratulieren, dass der Klub mit Ante Rebic verlängern konnte. Ich weiß, dass er sich in Frankfurt sehr wohlfühlt. Er ist dort ein Idol."

Kovac: Rebic-Transfer hätte keinen Sinn gemacht

Dass damit auch die Gerüchte um einen möglichen Wechsel von Rebic zum FC Bayern vom Tisch sind, nahm Kovac wohlwollend auf.

Schließlich sei an diesen ohnehin nichts dran gewesen: "Sie wissen, wer auf unseren Außenpositionen spielt. Deswegen hätte eine Verpflichtung keinen Sinn gemacht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung