Real schlägt Barca und gewinnt Supercopa

Von SPOX
Donnerstag, 17.08.2017 | 00:48 Uhr
Real Madrid ging bereits in der 4. Minute durch Asensio in Front
Advertisement
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Real Madrid hat die Supercopa de Espana gewonnen. Nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel entschieden die Königlichen auch das Rückspiel gegen den FC Barcelona im heimischen Estadio Santiago Bernabeu mit 2:0 (2:0) für sich. Marco Asensio (4. Minute) brachte die Königlichen mit einem Traumtor früh in Führung. Noch vor der Pause legte Karim Benzema (39.) nach.

Real Madrid - FC Barcelona 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Asensio (4.), 2:0 Benzema (39.)

  • Barca stellte das System nach dem Abgang von Neymar um. Statt dem klassischen 4-3-3 liefen die Katalanen in einem 3-5-2 mit Messi um Suarez im Sturm auf.
  • Real Madrid hat durch die Treffer im Supercopa-Rückspiel in den letzten 68 Pflichtspielen jeweils ein Tor erzielt. Dies ist die längste Serie eines Teams aus den europäischen Topligen.
  • Toni Kroos machte sein 150. Spiel für die Königlichen. Er ist erst der vierte Deutsche, der diese Marke knackte (Stielike mit 308 Spielen, Khedira mit 161, Özil mit 159).
  • Vor allem im ersten Durchgang wurde die Überlegenheit von Real deutlich. Nach 45 Minuten hatten die Königlichen 55 Prozent Ballbesitz und gewannen 60 Prozent der Zweikämpfe. Barca gab zudem nur einen Schuss ab - so wenig wie noch nie in 2017.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung