Fussball

CR7 zu Sperre: "Übertrieben und lächerlich"

Von SPOX
Cristiano Ronaldo versteht nach seiner Fünf-Spiele-Sperre die Welt nicht mehr

Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo hat sich via Instagram über seine Fünf-Spiele-Sperre beschwert. Der Portugiese, der im Hinspiel des spanischen Supercups gegen den FC Barcelona mit Gelb-Rot vom Platz geflogen war und daraufhin den Schiedsrichter geschubst hatte, hält die Strafe für völlig überzogen.

"Es ist unmöglich über diese Situation zu schweigen - fünf Spiele!!", schreibt Ronaldo auf seiner offiziellen Instagram-Page und fährt fort: "Aus meiner Sicht ist das überzogen und lächerlich. Das ist Schikane! Danke an meine Teamkollegen und meine Fans für die Unterstützung!!!"

Ronaldo war im Hinspiel der Supercopa im Camp Nou eingewechselt worden und hatte per Traumtor das zwischenzeitliche 2:1 für Real erzielt. Weil er beim Jubeln sein Trikot auszog, sah er die Gelbe Karte, zwei Minuten später legte ihm der Schiedsrichter einen Faller im Strafraum dann als Schwalbe aus und schickte den 32-Jährigen mit Gelb-Rot vom Platz.

Dafür erhielt Ronaldo eine Sperre für ein Spiel. Da er aus Frust den Unparteiischen schubste, wurde er vom spanischen Fußballverband RFEF für vier zusätzliche Partien gesperrt. Reals Einspruch wurde abgewiesen, CR7 fehlt unter anderem im Rückspiel um die Supercopa gegen Barca am Mittwochabend.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung