Xavi Hernandez spricht über Philipp Lahm und den FC Bayern

Xavi: Bin überzeugt, dass Barca Lahm wollte

Von SPOX
Mittwoch, 24.05.2017 | 13:39 Uhr
Xavi Hernandez lobte Philipp Lahm
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Xavi Hernandez ist einer der erfolgreichsten Fußballer der Geschichte. Mit Barcelona prägte er eine Ära und gewann fast alles, was man gewinnen kann. Nun sprach der Weltmeister mit der SportBild über die Saison des deutschen Rekordmeisters und das bittere Aus in der Champions League gegen Real Madrid.

"Ich habe die Halbfinal-Spiele gegen Real gesehen. Auch wenn der Platzverweis für Arturo Vidal im Rückspiel falsch und einige Schiedsrichterentscheidungen unglücklich waren - für mich war Bayern einfach nicht in Top-Form", so der ehemalige Kapitän der Katalanen.

Generell gefällt ihm die Spielweise der Münchner jedoch sehr gut: "Es erinnert mich stark an das System in Barcelona. Mit drei Mittelfeldspielern, den schnellen Außen. Ancelotti ist auch auf Ballbesitz und gepflegtes Kurzpassspiel aus. Und es geht nach vorne. Das gefällt mir gut."

Die Spielweise ähnelt laut dem 37-Jöhrigen auch Ancelottis Vorgänger Pep Guardiola. Angesprochen darauf, ob Bayern unter dem Spanier den besten Fußball der Vereinsgeschichte gespielt hat, meinte Xavi: "Perfekt sicher nicht, sonst hätten sie mit ihm die Champions League gewonnen. Aber es war nah dran. Leider wird Pep immer am größten aller Titel gemessen. Aber dieser Erfolg ist nun einmal nicht planbar. Immerhin hat er aber fünf Titel in München gewonnen. Das muss man ihm erst einmal nachmachen."

Xavi lobt Lahm

In den Medien wurde zuletzt viel über mögliche Rekordtransfers des FC Bayern spekuliert. Für Xavi gehört dies mittlerweile zum Alltag der Branche: "Jeder Klub braucht Veränderungen. Und die Entwicklung geht leider in die Richtung. Aber nehmen wir das Beispiel Luis Suarez: Barca hat 80 Millionen Euro für ihn bezahlt, und der Aufschrei war groß. Jetzt spricht niemand mehr darüber. Er hat mit Leistung überzeugt. So wird es auch bei Griezmann oder bei Monacos Mbappe sein, wenn sie wirklich für über 100 Millionen Euro wechseln sollten."

Angetan zeigte sich die Ikone besonders von Philipp Lahm, der kürzlich seine Karriere beendete. "Lahm ist in meiner Top-11 der vergangenen 20 Jahre ganz klar gesetzt. Er verkörpert alles: Er ist technisch stark, intelligent und trägt seinen Verein im Herzen", schwärmte er und verdeutlichte, dass er sicher ist, es habe eine Offerte von Barca für Lahm gegeben: "Dass es ein Angebot gegeben hat, davon bin ich überzeugt. Solche Spieler sucht Barca immer. Und dann hätte er seine Karriere vielleicht in Barcelona beendet."

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Einen anderen Bayern-Spieler hätte er gerne länger bei Barca gesehen: Thiago Alcantara. "Ich habe in all den Jahren nie einen Spieler dort erlebt, der nicht glücklich war. Wenn man aber wenig eingesetzt wird, muss man sich umschauen. Und so war es auch bei Thiago. Mir war immer klar, dass er in jedem Team eine entscheidende Rolle spielen kann."

Xavi stammte aus Barcelonas Jugend und spielte anschließend 17 Jahre für die Katalanen. Unter anderem feierte er vier Champions-League-Titel und acht spanische Meisterschaften.

Xavi Hernandez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung