WM 2022: Xavi Hernandez verteidigt die Austragung in Katar

Xavi: WM in Katar wird "außergewöhnlich"

SID
Freitag, 19.05.2017 | 13:14 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Sao Paulo -
Fluminense
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der spanische Weltklasse-Fußballer Xavi Hernandez hat die Austragung der Weltmeisterschaft 2022 in Katar entschieden verteidigt.

"Ich glaube, es wird eine außergewöhnliche WM. Es wird die erste WM sein, die in einem arabischen Land ausgetragen wird. Katar hat diese Möglichkeit und bereitet sich sehr gut darauf vor", sagte der ehemalige Mittelfeldstratege des FC Barcelona und jetzige Spieler des katarischen Klubs al-Sadd dem SID in Doha.

Die dauerhafte Hitze im Land und die Verlegung des Turniers aus dem Sommer in den Dezember sieht Xavi ebenfalls positiv. "Das wird kein Problem sein. Ich habe im August und im September gespielt und trainiert: Es ist hart, aber die Stadien haben Klimaanlagen", sagte der 37-Jährige weiter: "Die WM wird im Dezember sein, das bedeutet, dass die Spieler in ihrer besten Form sein werden, wir werden sie in ihrer besten Verfassung sehen."

Xavi Hernandez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung