Theo Hernandez ist nun auch beim FC Barcelona im Visier

Medien: Real und Barca kämpfen um Theo

Von Ben Barthmann
Montag, 10.04.2017 | 09:34 Uhr
Real und Barca kämpfen um Theo Hernandez (L.)
Advertisement
Primera División
Getafe -
Alaves
Primera División
Leganes -
Barcelona
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
La Coruna
Primera División
Espanyol -
Valencia
Primera División
Las Palmas -
Levante
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante

Theo Hernandez wird offenbar von Real Madrid und dem FC Barcelona heftig umworben. Der Verteidiger soll bereits eine mündliche Vereinbarung mit den Königlichen haben.

25 Millionen Euro als Ablöse und 35 Millionen Euro Gehalt: So lautet das Angebot Real Madrids an Theo Hernandez und Atletico Madrid. Einem Bericht der AS zufolge ist eine mündliche Einigung bereits vollzogen, der FC Barcelona will nun allerdings den Verteidiger für sich.

Demnach sollen die Katalanen sich in die Verhandlungen eingeschaltet haben und damit die Unterschrift Theos beim Erzrivalen bis 2022 unterbinden wollen. Im Bericht heißt es, dass das Angebot der Blaugrana den 19-jährigen Franzosen zumindest ins Grübeln gebracht haben soll.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Derzeit ist Hernandez von Atletico an Deportivo Alaves ausgeliehen und konnte seine Leistungen dort auf hohem Niveau halten. Neben den beiden spanischen Größen sollen auch der FC Bayern München und der FC Liverpool angefragt haben.

Alle News zur Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung