Fussball

Medien: Real pokert um neuen Ausrüsterdeal

Von SPOX
Real Madrid wird bislang von adidas ausgerüstet

Real Madrid befindet sich mit dem US-Sportartikelhersteller Under Armour offenbar in Verhandlungen um einen neuen Ausrüsterdeal. Laut eines Berichts der Marca spielen die Blancos mit dem Gedanken, die seit 1998 Zusammenarbeit mit ihrem bisherigen Ausrüster adidas zu beenden.

Real fordert demnach 150 Millionen Euro pro Jahr und würde damit Englands Ausrüster Manchester United (95 Millionen Euro pro Jahr von adidas) ablösen, das bisher den höchstdotierten Ausrüstervertrag im Profifußball abgeschlossen hat.

Under Amour ist mit zahlreichen Sponsorings vor allem in den USA vertreten und rüstet dort unter anderem Superstars wie Stephen Curry, Tom Brady oder Michael Phelps aus. Seit 2011 fungiert der Sportartikelhersteller allerdings auch als Ausrüster des Premier-League-Klubs Tottenham Hotspur.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Kürzlich kritisierte der FC St. Pauli, der ebenfalls von Under Amour ausgerüstet wird, den Konzern für seine Unterstützung von US-Präsident Donald Trump.

Real Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung