Fussball

Pique: "Bis zum Tod mit Enrique"

SID
Luis Enrique soll Trainer beim FC Barcelona bleiben

Nach den jüngsten sportlichen Misserfolgen hat der spanische Meister FC Barcelona ein klares Bekenntnis zu seinem Trainer Luis Enrique abgegeben. "Wir werden im April mit Luis sprechen und sehen, wie er sich fühlt. Es gibt keinen Plan B", sagte Klub-Präsident Josep Maria Bartomeu dem katalanischen Fernsehsender TV3.

Auch die Spieler lehnen einen Wechsel auf der Bank ab. "Alle Spieler stehen voll und ganz hinter dem Trainer", sagte Innenverteidiger Gerard Pique: "Wir gehen mit Enrique bis in den Tod."

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der 46 Jahre alte Enrique, seit 2014 Coach des Traditionsklubs, war nach der 0:4-Pleite im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Paris St. Germain in die Kritik geraten. Nach dem wenig überzeugenden 2:1 in der Meisterschaft am Sonntag gegen Leganes war der ehemalige Barca-Spieler sogar von einigen Fans ausgepfiffen worden.

Bartomeu brach dennoch für seinen Trainer eine Lanze. "In den vergangenen Jahren hat er fast alles gewonnen. Die Fans sind sehr zufrieden mit ihm", sagte der Barca-Chef. Der Fußballlehrer selbst hatte zuletzt erklärt, er habe noch keine Entscheidung über seine weitere Zukunft getroffen.

2015 holte Enrique in seiner Premieren-Saison die Champions League sowie Meisterschaft und Pokal. Doch nun droht das Aus in der Königsklasse. Im spanischen Titelrennen liegt Barcelona einen Punkt hinter dem Erzrivalen Real Madrid, hat aber schon zwei Spiele mehr ausgetragen.

Alles zum FC Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung