Im Urlaub: Messi trainierte drei Stunden täglich

Von Ben Barthmann
Donnerstag, 05.01.2017 | 07:48 Uhr
Lionel Messi gönnt sich selbst im Urlaub keine Pause
Advertisement
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Eine kurze Verschnaufpause gönnte Luis Enrique seinen Spielern und wurde "enttäuscht". Die Spieler des FC Barcelona kamen fitter zurück als sie zuvor waren, so der Trainer. Vor allem Lionel Messi machte auf sich aufmerksam.

Urlaub sollte es sein für die Stars des FC Barcelona, ein paar Tage Verschnaufen vom sonst stressigen Alltag. Trainer Luis Enrique musste sich jedoch einen Tag vor dem ersten Duell nach der kurzen Winterpause gegen Athletic Bilbao geschlagen geben.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich bin beeindruckt, wie sie alle zurückgekehrt sind", freute sich Enrique. Er will gar erkennen: "Sie sind besser zurückgekommen, als sie gegangen sind. Ich bin sehr zufrieden mit dem Niveau, auf dem sie eingetroffen sind." Der Trainer dürfte sich besonders über Lionel Messi freuen.

Wie die Marca berichtet, trainierte der Argentinier trotz Urlaub drei Stunden am Tag. Nach dem Frühstück mit seiner Familie ging er demnach jeden Tag bis zum Mittagessen in ein Fitnessstudio. Dort absolvierte er Lauf- wie Kraftübungen, die weit über die aufgetragene Arbeit hinausgingen.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung