Lionel Messi gegen Atletico Madrid nach Zweikampf ausgewechselt

Barca bestätigt: Messi fällt drei Wochen aus

Von SPOX
Donnerstag, 22.09.2016 | 07:05 Uhr
Lionel Messi musste nach einem Zweikampf mit Diego Godin verletzungsbedingt vom Platz
Advertisement
Primera División
Las Palmas -
Celta Vigo
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo

Lionel Messi vom FC Barcelona musste im LaLiga-Spitzenspiel gegen Atletico Madrid verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der 29-jährige Superstar konnte nach einem Zweikampf mit Diego Godin nicht mehr weiterspielen und wurde kurz vor der 60. Spielminute durch Arda Turan ersetzt.

Barca trifft am Wochenende auf Sporting Gijon und muss am kommenden Mittwoch gegen Borussia Mönchengladbach in der Champions League antreten, daher hoffen die Katalanen auf keinen langfristigen Ausfall ihres Superstars.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Untersuchungen haben mittlerweile ergeben, dass Messi aufgrund einer Verletzung in der Leistengegend mindestens drei Wochen ausfallen wird. "Messi zu verlieren heißt, dass der Fußball verliert. Mit Messi sind wir stärker, aber wir werden weiterhin stark sein", erklärte Barca-Coach Luis Enrique nach dem Duell mit den Rojiblancos.

Zusätzlich musste auch Sergio Busquets vorzeitig runter: Der Mittelfeldabräumer war grippegeschwächt in die Partie gegangen.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung