James: "Zidane ist mein Idol"

Von SPOX
Montag, 19.09.2016 | 10:00 Uhr
James Rodriguez erzielte beim 2:0-Erfolg über Espanyol den Führungstreffer
Advertisement
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Primera División
Levante -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Leganes
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia

Mittelfeldspieler James Rodriguez erhielt gegen Espanyol Barcelona in der Startaufstellung von Real Madrid eine Bewährungschance und nutzte sie mit dem Führungstreffer beim 2:0-Sieg des Tabellenführers. Anschließend schwärmte er von seinem Trainer.

James, der zuletzt unter Zinedine Zidane keinen Stammplatz hatte und häufig die Ersatzbank drücken musste, sagte: "Zidane ist mein Idol. Real Madrid ist mein Traum. Ich hoffe er geht noch lange weiter. Meine Familie und ich fühlen uns sehr wohl in Madrid und im Team. Ich werde dafür kämpfen, hier für immer zu spielen."

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN

Der 25-Jährige, um den sich immer wieder Wechselspekulationen rankten, sprach in der nahen Vergangenheit nur selten mit den Medien. Dazu erklärte er: "Ich hatte keine schlechte Zeit. Nur weil ich nicht mit den Medien spreche, heißt das nicht, dass ich zu allen eine schlechte Beziehung habe. Ich will dem Team immer helfen, nicht nur mit Toren und Assists."

Gegen Espanyol fuhr der Champions-League-Sieger nach Toren von James und Karim Benzema den 16. LaLiga-Sieg in Folge ein, obwohl die beiden Superstars Cristiano Ronaldo und Gareth Bale verletzungsbedingt nicht im Kader standen.

James Rodriguez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung