Medien: Florentino Perez will Isco loswerden

Asensio soll Isco ersetzen

Von SPOX
Samstag, 06.08.2016 | 10:32 Uhr
Isco soll den Verein so schnell wie möglich verlassen
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Real Madrid muss ausnahmsweise nicht für einen großen Star sondern dieses Mal für ein Talent Platz schaffen. Präsident Florentino Perez ist demnach gewillt, sich von Isco zu trennen, um Marco Asensio hineinzubringen.

Wie die AS berichtet, will Real Madrid den von seiner Leihe zurückgekehrten Marco Asensio möglichst schnell ins Team integrieren. Der Mittelfeldspieler könnte allerdings zulasten von Isco fallen, soll dieser doch den Klub verlassen.

Verfolge Real Madrid ab Sommer bei DAZN

Asensio hinterließ während seiner Zeit bei RCD Espanyol einen hervorragenden Eindruck, in 34 Liga-Spielen bereitete er 13 Tore vor und erzielte vier weitere selbst. Das reichte offenbar, um Präsident Florentino Perez zu überzeugen.

Um im Mittelfeld kein Überangebot aufzubieten, soll sich dieser für einen Verkauf von Isco entschieden haben. Allerdings: Zinedine Zidane würde sich lieber von James Rodriguez trennen - für Perez aufgrund wirtschaftlicher Faktoren angeblich aber undenkbar.

Alles zu Real Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung