Torhüterdiskussion beim FC Barcelona für Andres Iniesta nicht dramatisch

Iniesta: Torhüter-Duell? "Alles im Rahmen"

Von SPOX
Freitag, 05.08.2016 | 19:26 Uhr
Andres Iniesta sieht zwischen ter Stegen und Bravo nicht mehr als eine normale Rivalität
Advertisement
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Andres Iniesta, Kapitän des FC Barcelona, sieht zwischen den Torhütern Claudio Bravo und Marc-Andre ter Stegen nicht mehr als eine normale Rivalität. Zuletzt waren Meldungen aufgetaucht, dass der Deutsche mit Rolle als Teilzeitkraft zunehmend unzufrieden ist.

In den vergangenen Spielzeiten hütete der 33-Jährige Bravo das Tor in der Liga und Ter Stegen spielte in der Champions League und im Pokal. Nun soll es gar ein Ultimatum ter Stegens an die Klubführung gegeben habe. Stammplatz oder ein Wechsel soll die Forderung gelautet haben.

Verfolge Iniesta und ter Stegen in Kürze live auf DAZN!

"Ich spüre keine Spannungen, die noch nicht vorher da waren", erklärte Iniesta vor dem Spiel im International Champions Cup gegen den FC Liverpool am Samstag und fügt an: "Sie sind Spieler, die um einen Platz konkurrieren, wie alle anderen und alles bleibt im normalen Rahmen."

Auf die Frage, ob Barca noch einen weiteren Offensivmann als Ergänzung zu Lionel Messi, Neymar und Luis Suarez verpflichten sollte, oder ob der junge Munir als Alternative ausreiche, meinte der Kapitän: "Munir war immer im Kader. Für uns ist er einer unserer Stürmer, egal, ob ein weiterer Angreifer kommt oder nicht."

"Wir hatten immer einen starken Kader und starke Spieler und sollten wirklich versuchen jede Trophäe zu gewinnen. Im Spiel gegen Liverpool und auch das Spiel um die Gamper Trophy (gegen Sampdoria, Anm. d. Red.) sind dafür da, um unseren Rhythmus zu finden und bereit zu sein, wenn die entscheidenderen Spiele kommen", fasste der Spanier zusammen.

Andres Iniesta im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung