Thronsturz der Königlichen

Von SPOX
Donnerstag, 14.07.2016 | 10:33 Uhr
Die Königlichen wurden vom Thron gestoßen
© getty
Advertisement
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Das wertvollste Sport-Team des Jahres 2016 heißt nicht Real Madrid. Nach drei Jahren an der Spitze des Rankings des US-amerikanischen Wirtschaftsmagazins Forbes sind die Königlichen von der American-Football-Mannschaft der Dallas Cowboys abgelöst worden und nur noch Zweiter.

Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Cowboys bei ihrer Bewertung um 25 Prozent auf 4 Milliarden US-Dollar zulegen, während sich Real "nur" um 12 Prozent auf 3,65 Milliarden Dollar steigerte.

Verfolge Real Madrid ab Sommer live auf DAZN!

2011 begann Forbes mit dem Ranking und seitdem hatten immer entweder Manchester United oder Real Madrid die Rangliste angeführt.

Der FC Barcelona belegt den dritten Platz (3,55 Milliarden Dollar), vor den New York Yankees (3,4 Milliarden Dollar), Manchester United (3,32 Milliarden Dollar) und den New England Patriots (3,2 Milliarden Dollar).

Als bestes deutsches Team wird Bayern München gelistet. Der Rekordmeister steht bei einer Verbesserung um 14 Prozent zum Vorjahr auf dem zwölften Rang.

Real Madrid in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung