"Hatte Angst vor Messi und Co."

Von SPOX
Mittwoch, 13.07.2016 | 14:16 Uhr
Neymar und Lionel Messi bilden zusammen mit Luis Suarez ein kongeniales Angriffstrio
© getty
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Neymar gibt zu, dass er nach seinem Wechsel nach Barcelona ein wenig überwältigt war von der Ansammlung an Stars wie Lionel Messi. "Ich hatte Angst, als ich Messi und die anderen vor meinem ersten Barca-Spiel sah", erklärte der Brasilianer gegenüber TV Globo.

"Ich kam in die Kabine und Messi, Xavi, Iniesta, Pique und Dani Alves waren alle da. Diese Männer waren meine Idole. Es war fast, als würde ich auf der Playstation spielen. Am Anfang war es sehr schwierig", erzählte er. Neymar war 2013 vom FC Santos zu Barca gewechselt.

Verfolge Marco Giampaolo und Sampdoria Genua ab Sommer live auf DAZN

Inzwischen hat er sich aber gut eingewöhnt und seinen Platz im Team gefunden. Noch mehr, denn er hat sich zu einem der Stars der Mannschaft entwickelt. Dabei hatte er zu Beginn Hilfe: "Dani Alves war sehr wichtig für mich, nachdem ich nach Barcelona gekommen bin. Er half mir, mich einzugewöhnen und der zu werden, der ich jetzt bin."

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung