Keeper bleibt wohl bei Manchester United

Real Madrid: Kein De-Gea-Transfer

Von SPOX
Freitag, 10.06.2016 | 10:40 Uhr
David de Gea sollte schon letzte Saison zu Real Madrid wechseln
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Real Madrid wird sich in diesem Sommer offenbar nicht um die Dienste von David de Gea bemühen. Der Transfers des spanischen Nationaltorhüters von Manchester United war vergangenes Jahr aufgrund einer peinlichen Transferpanne geplatzt.

Real Madrid wird wohl auch kommende Saison mit Keylor Navas als Nummer eins in die Saison gehen. Trainer Zinedine Zidane hat sich laut Marca intern für den Costa Ricaner ausgesprochen. Damit wäre ein erneuter Angriff auf David de Gea vom Tisch.

Der spanische Nationaltorhüter, der vergangenen Sommer zu Real hätte wechseln sollen, dessen Transfer aber aufgrund einer peinlichen Transferpanne geplatzt war, soll kein Thema mehr bei den Königlichen sein.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

De Gea hatte seinen Vertrag bei Manchester United im Anschluss in die Transferposse bis Juni 2019 verlängert und gilt als Wunschkandidat von Real-Präsident Florentino Perez.

Torhüter-Diskussion "nicht ideal"

Bereits im März hatte sich Ex-Real-Torhüter Bodo Illgner bei SPOX gegen einen erneuten Anlauf bei de Gea ausgesprochen: "Mit seiner Verpflichtung würde sich Real neue Probleme ins Haus holen, weil man den sehr, sehr starken Navas mit einem sehr, sehr starken De Gea ergänzen würde und dann die Diskussion führen müsste: Wer ist die Nummer eins und wer spielt welchen Wettbewerb? Das ist grundsätzlich nicht ideal."

Navas kam im Sommer 2014 von UD Levante nach Madrid und ist seit Abschied Iker Casillas' die Nummer eins. In dieser Saison kassierte er in 34 Ligaspielen 28 Gegentore, in der Champions League waren es in neun Partien gar nur drei.

David de Gea im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung