Bartra-Entscheidung macht Pique traurig

Pique erkennt sich selbst in Bartra

Von SPOX
Donnerstag, 09.06.2016 | 09:14 Uhr
Gerard Pique und Marc Bartra gehen gemeinsam für Spanien an den Start
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der eine spielt beim FC Barcelona, der andere nun bei Borussia Dortmund. Barcas Abwehrchef ist traurig über den Abgang von Marc Bartra Richtung BVB, er sieht in ihm einen jungen Gerard Pique.

"Die Entscheidung von Marc macht mich traurig", erklärte Gerard Pique im Radio-Interview mit PrimerToque. Der Abwehrchef des FC Barcelona sei sich sicher, in Bartra "viele Dinge zu sehen", die er selbst " als junger Spieler" kannte.

Dementsprechend hätte er sich einen Verbleib seines 25-jährigen Kollegen gewünscht: "Barca ist mein Leben und ich werde meine Karriere hier beenden."

Trotz aller Abgänge ist Pique zuversichtlich, was die nächste Saison angeht. Dani Alves und Bartra würden ersetzt werden: "Ich vertraue voll auf die Fähigkeiten der Verantwortlichen. Sie werden den Kader verbessern." Er selbst schlägt gar einen Spieler vor: "Das ist zwar nicht mein Job, aber ich glaube, dass Nolito gut zu Barcelona passen würde. Und er ist billig."

Marc Bartra im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung