Korruption: Neymar soll vor Gericht

SID
Dienstag, 07.06.2016 | 11:28 Uhr
Neymar wird wegen des undurchsichtigen Transfers zum FC Barcelona angeklagt
© getty
Advertisement
Primera División
Live
FC Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Die spanische Staatsanwaltschaft will Brasiliens Superstar Neymar wegen Korruption vor Gericht stellen. Aufgrund der Verschleierung der wahren Kosten des Transfers zum FC Barcelona 2013 sollen auch Neymars Vater und der frühere Präsident Sandro Rosell sowie der Verein selbst angeklagt werden.

Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Justizquellen.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Der brasilianische Investmentfonds DIS, der 40 Prozent der Anteile an Neymar hält, fühlt sich um Millionen geprellt. Laut erster Angaben sollte der Transfer vom FC Santos 57,1 Millionen Euro gekostet haben. Wie sich aber später herausstellte, betrugen die Kosten mindestens 86,2 Millionen Euro.

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung