Neymar bleibt wohl in Barcelona

Barca-Boss spricht Machtwort

Von SPOX
Dienstag, 05.04.2016 | 14:17 Uhr
In den vergangenen Wochen wurde über einen möglichen Wechsel von Neymar spekuliert
© getty
Advertisement
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia

Nachdem der Berater von Neymar die Gerüchte um einen möglichen Transfer vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain angeheizt hatte, sprach Klub-Boss Josep Bartomeu nun ein Machtwort.

"Neymar wird bei Barcelona bleiben", sagte der Präsident der Katalanen zu Globo Esporte.

Um mögliche Abwerbeversuche macht sich der 53-Jährige keinerlei Sorgen, stattdessen will der Klub sämtlichen Gesprächen einen Riegel vorschieben. "Wenn jemand mit Neymar verhandeln will, werden wir das nicht erlauben", sagte Bartomeu.

In den letzten Wochen hatte es zahlreiche Spekulationen um einen möglichen Wechsel gegeben, die Neymars eigener Berater Wagner Ribeiro nochmals befeuerte. "Wenn Paris Saint-Germain Interesse an Neymar zeigt, können wir darüber diskutieren", verriet er im Interview mit L'Equipe.

Der französische Klub sucht im Zuge des wahrscheinlichen Abgangs von Zlatan Ibrahimovic nach einem neuen Aushängeschild. Der Vertrag des Brasilianers läuft in Barcelona noch bis 2018, die Katalanen würden gerne vorzeitig verlängern.

Sollten die Franzosen die stolze Ablösesumme von 193 Millionen Euro auf den Tisch legen, wäre Barca allerdings machtlos. Die Ausstiegsklausel wäre für PSG möglicherweise sogar zu stemmen, sollte man den 24-Jährigen tatsächlich um jeden Preis haben wollen.

Alles zum FC Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung