Fußball von einem anderen Stern

Von SPOX
Montag, 28.03.2016 | 15:26 Uhr
Sie sind die legendären Teams ihrer Klubs der letzten 20 Jahre
© spox
Advertisement
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Provinzhauptstadt gegen königliche Residenz, Blau-Rot gegen Weiß, Messi gegen CR7, FC Barcelona gegen Real Madrid! Der Clasico hält die ganze Fußballwelt in Atem, wenn die ewige Rivalität der spanischen Top-Klubs ein neues Kapitel aufschlägt. Doch auch Ihr habt dieses Mal die Möglichkeit, an der Geschichte ein bisschen mitzuschreiben.

Peps Wunderelf (FC Barcelona)

"In den Händen von Barcelona sind die Roten Teufel zu Engelchen geworden. Der vierte Titel für Barcelona, der besten Mannschaft der Welt. Barça gewinnt mit einer weiteren historischen Fußball-Vorführung. Barça betritt eine andere Dimension", so schreib die spanische MundoDeportivo nach dem 3:1-Erfolg von Barca im Champions-League-Finale 2011 gegen Manchester United. Pep Guardiola, sein Tiki-Taka und mehr als eine Handvoll Spieler aus der hauseigenen Jugend dominierte mit über Jahre hinweg den spanischen und europäischen Fußball. 14 zusätzliche Trophäen standen schließlich im Vitrinenschrank, als Pep Guardiola seinen Hut nahm. 2010 gelang sogar das Novum, als mit Andres Iniesta, Xavi Hernandez und Lionel Messi gleich drei Spieler eines Vereins die ersten drei Plätze bei der Weltfußballerwahl belegten und dabei in der gleichen Jugendabteilung ausgebildet wurden.

Die Galaktischen (Real Madrid)

Im Sommer 2000 hatte der spanische Bauunternehmer Florentino Perez überraschend die Präsidentschaftswahlen gewonnen und sich zum Ziel gesetzt, die mystische Überlegenheit von Real wieder aufleben zu lassen. Neben der wirtschaftlichen Sanierung des Klubs, baute Perez vor allem auf große Namen und griff tief in die Tasche: Luis Figo, Zinedine Zidane, später Ronaldo und David Beckham. Jeder Name stand für höchste Fußball-Kunst. 2002 eroberte Real schließlich, im Jahr des 100. Jubiläums seit Klubgründung, zum insgesamt neunten Mal die Champions League. Die Epoche entwickelte sich zu einer der erfolgreichsten des Klubs. Die große Anzahl an Stars im Kader führte irgendwann dazu, dass das Team von der Presse Los Galacticos (spanisch für die Galaktischen) getauft wurde.

Jetzt liegt es an Euch! Wer hatte die bessere Traum-Elf. Peps Tiki-Taka-Elf mit der La-Masia-Ausbildung oder die galaktische Prominenz für den großen Geldbeute?. Stimmt jezt ab und werft auch einen Blick auf das letzte Voting

Der Clasico im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung