Der SPOX-Fan-Clasico

La Caja muss sauber bleiben

Von SPOX
Donnerstag, 24.03.2016 | 15:48 Uhr
Bei Barcelona setzt man in den verschiedenen Wettbewerben auf das Rotationsprinzip
© getty
Advertisement
Primera División
Leganes -
Alaves
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primera División
Barcelona -
Betis
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Provinzhauptstadt gegen königliche Residenz, Blau-Rot gegen Weiß, Messi gegen CR7, FC Barcelona gegen Real Madrid! Der Clasico hält die ganze Fußballwelt in Atem, wenn die ewige Rivalität der spanischen Top-Klubs ein neues Kapitel aufschlägt. Doch auch Ihr habt dieses Mal die Möglichkeit, an der Geschichte ein bisschen mitzuschreiben.

Claudio Bravo/Jan-Andre ter Stegen (FC Barcelona)

Acht Jahre lang hütete Claudio Bravo das Tor von Real Sociedad mehr oder weniger ignoriert von der europäischen Presse. Der internationale Stern des Chilenen ging schließlich bei der WM 2014 auf, als die chilenische Nationalmannschaft im Achtelfinale an Gastgeber Brasilien knapp gescheitert war. Ein Jahr später folgte die Sensation mit dem Copa-America-Sieg. Schon seit 2007 führt Bravo Chile als Kapitän aufs Feld, nachdem Volksheld Marcelo Salas seine Karriere beendete. Bravo gilt als herausragender Keeper im Eins-gegen-eins und besticht vor allem durch seine überragenden Reflexe.

In Barcelona teilt man sich die Aufgabe, den Kasten des Teams sauber zu halten. Während Bravo in der Liga eingesetzt wird, darf Marc-Andre ter Stegen in den Pokalwettbewerben ran. Der deutsche Jungkeeper ist die Zukunft der Katalanen. Bereits mit 21 Jahren wechselte das Gladbacher Eigengewächs zum Weltklub Barca und ist dort über kurz oder lang als Stammkeeper eingeplant. Seine Qualitäten sind unbestritten. Ter Stegen beherrscht die komplette Schule des Torwartspiels und ist zudem ein ausgezeichneter Fußballer. Passend zum Stil von Barca, ist der 23-Jährige in der Lage, jede Drucksituation spielerisch zu lösen und damit gleichzeitig neue Angriffe zu initiieren.

Keylor Navas/Kiko Casilla (Real Madrid)

Die WM 2014 war auch für Keylor Navas ein Katalysator. Zuvor spielte der costa-ricanische Keeper bei UD Levante und unterschrieb bei den Königlichen schließlich ein Arbeitspapier bis 2020. In Brasilien war Navas einer der Leistungsträger, der bei den Mittelamerikanern gleich in drei Spielen zum Man of the Match gekürt wurde. Seine schnellen Reaktionen auf der Linie und sein starkes Timing brachten Costa Rica bis ins Viertelfinale der WM-Endrunde. Bei Real wurde ihm schließlich die Aufgabe übertragen, die Nachfolge von Vereinslegende Iker Casillas anzutreten.

Es war schon ein bisschen überraschend, als Real Madrid in der Wintertransferphase 2015 die Verpflichtung ihres ehemaligen Jugendspieler Casilla bekanntgab. Mit 21 Jahren hatte Casilla die Madrilenen verlassen, um sein Glück in der zweiten Mannschaft von Espanyol zu versuchen. Nach einigen Ausleihen war er endlich in der Startelf des 'kleinen Barcelona' angekommen und hatte sich so sehr gesteigert, dass sich sogar Nationalcoach Vicente Del Bosque veranlasst sah, den damals 27-Jährigen für die spanische Auswahl zu nominieren. Nur zwei Monate später folgte dann das Debüt gegen Deutschland, als er 14 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde. Bedingt durch seine Größe liegt seine Stärke vor allem in seiner Reichweite. Außerdem besitzt Casilla eine starke Antizipation beim Abfangen von Flanken.

Jetzt liegt es an Euch! Bravo/ter Stegen gegen Navas/Casilla - wer hat die besseren Keeper? Die chilenisch-deutsche Kombo oder WM-Held und sein spanischer Verteter? Stimmt jetzt ab und werft auch einen Blick auf das letzte Voting

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung