"Wenn Busquets nicht stirbt, spielt er"

Von SPOX
Donnerstag, 25.02.2016 | 10:13 Uhr
Sergio Busquets spielt seit 2008 beim FC Barcelona
© getty
Advertisement
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Luis Enrique schwärmt von seinem Mittelfeldstrategen beim FC Barcelona, lobt nach dem 2:0-Sieg im Emirates Stadion gegen den FC Arsenal aber das gesamte Team. Auszusetzen gibt es schlicht und einfach gar nichts.

"Busquets ist Super-Busquets, und wenn er nicht stirbt, dann spielt er weiter", erklärte Enrique der Marca.

Der Trainer entschied sich, über 90 Minuten nicht einmal zu wechseln, auch wenn Busquets zwischenzeitlich angeschlagen war: "Er sagte uns in der Halbzeit, dass alles okay sei, also ließ ich ihn weiterspielen, denn er ist eine Schlüsselfigur für unser Spiel."

Demnach waren es nur elf Spieler, die auf dem Feld standen. Diese Elf machten ihren Job aber mehr als überzeugend: "Heute will ich alle elf Spieler hervorheben. Heute hat jeder fast die beste Leistung gezeigt, die er zeigen kann. Es gab nichts, mit dem ich nicht zufrieden war. Gar nichts."

Luis Enrique im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung