Messi-Doppelpack bei Barca-Kantersieg

Von SPOX
Samstag, 19.09.2015 | 22:24 Uhr
Lionel Messi erzielte einen Doppelpack für Barca
Advertisement
Primera División
Espanyol -
Girona
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Barcelona

Am 4. Spieltag der Primera Division fährt Real Madrid gegen Granada mühevoll einen Dreier ein, Barca tut sich deutlich leichter und schießt Levante aus dem Camp Nou. Mustafis Valencia kann sich vom müden 0:0 gegen Real Betis nichts kaufen. Atletico tut sich lange schwer, dann wechselt Diego Simeone den Sieg ein.

Real Madrid - FC Granada 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Benzema (55.)

Zwei Spiele, acht Tore: So lautete Cristiano Ronaldos Torquote der Woche vor dem Spiel - und auch noch nach der Partie gegen Granada. Der Toptorjäger mühte sich zwar - und zeigte sich nach vergebenen Chancen gewohnt eitel -, vergab jedoch auch seine größte Chance in der 65. Minute, als er die Kugel am langen Pfosten vorbeischob.

Ohne Gareth Bale und James Rodriguez im Kader, dafür mit CR7, Kroos, Modric und Isco in der Startelf, erspielte sich Real schon von der ersten Minute ein deutliches Ballbesitzplus - bis weit in die erste Hälfte hinein über 85 Prozent. Wirkliche Torgefahr kam aber erst einmal selten auf. Spätestens in der 31. Minute hätte aber das 1:0 fallen müssen, als Ronaldo im Strafraum den aufgerückten Modric bediente, der aus elf Metern jedoch kläglich an Granada-Keeper Fernandez scheiterte.

Das Spiel im RE-LIVE

Doch auch die Gäste hatten nach Kontern einige Großchancen: Isaac Success scheiterte kurz vor der Pause mit der größten am stark reagierenden Keilor Navas (39.). Nach dem Seitenwechsel ließ Real aber nichts mehr anbrennen, wenngleich die große Gala diesmal ausblieb. Nach einer Isco-Flanke von links stieg Benzema im Zentrum am höchsten und köpfte zum 1:0 ein (55.).

Im Anschluss war Real zwar das bessere Team, tat aber nicht mehr als nötig. Null Gegentore aus den ersten vier Ligaspielen gab es in der Real-Geschichte noch nie - Rafa Benitez' Team setzte mit dem 1:0-Erfolg gegen Granada noch einen drauf und erhöhte den Rekord auf fünf.

FC Valencia - Real Betis 0:0

Gelb-Rot: Dani Ceballos (48./Betis)

Valencia hat den Anschluss an die Spitzengruppe ebenso verpasst wie die Gäste aus Sevilla. In einer insgesamt durchschnittlichen Partie waren die Gastgeber im Mestalla vor 40.560 Zuschauern zwar die aktivere Mannschaft, agierten vor dem gegnerischen Tor bisweilen aber äußerst unglücklich.

Das Spiel im RE-LIVE

Nach einer blutleeren ersten Halbzeit und einem gellenden Pfeifkonzert brachte der Platzverweis von Dani Ceballos (48.) für Betis nochmal etwas Bewegung in die Partie, wobei Shkodran Mustafi und Co. die Gäste um Heiko Westermann zunehmend in die Defensive drückten, die Überzahl jedoch nicht nutzen konnten.

SD Eibar - Atletico Madrid 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Correa (62.), 0:2 Torres (77.)

Ein abgefälschter Schuss von Felipe Luis (49.) und ein strammer Abschluss von Saul Berjon, den Atletico-Keeper Jan Oblak noch aus der Ecke fischte (52.): Das war lange Zeit das Beste, was die Zuschauer im Estadio Municipal de Ipurua zu sehen bekamen. Entsprechend sauer war Diego Simeone an der Seitenlinie, der schon in der 61. Minute alle Wechselmöglichkeiten ausgeschöpft hatte.

Das Spiel im RE-LIVE

Doch die Neuen fruchteten schlagartig: Joker Fernando Torres, der den blassen Jackson Martinez ersetzt hatte, bediente im Strafraum aus der Drehung heraus den ebenfalls eingewechselten Angel Correa. Der ließ die gesamte Eibar-Defensive mit einer Körpertäuschung aussteigen und jagte die Kugel aus elf Metern dann unhaltbar ins Netz (62.).

Und auch das zweite Tor ging auf das Konto der Eingewechselten: Diesmal bediente Correa Torres in dessen Lauf, El Nino überlupfte den herauseilenden Riesgo - 2:0 und die Entscheidung (77.). Durch den Sieg steht Atletico neun Punkte - und ist damit weiter nur einen Punkt hinter Stadtrivale Real.

FC Barcelona - UD Levante 4:1 (0:0)

Tore: 1:0 Bartra (50.), 2:0 Neymar (56.), 3:0 Messi (61./FE) 3:1 Casadesus (66.), 4:1 Messi (90.)

Bes. Vorkommnis: Messi verschießt Elfmeter (76.)

Vor 76.013 Zuschauern im Camp Nou sahen die Fans zu Beginn ein müdes Barca, das zwar bemüht den Ball rotierte, aber in der ersten Halbzeit nur selten zu großen Torchancen kam. Wenn überhaupt wurde es durch die Youngster der Katalanen gefährlich. Munir El Haddadi hatte in der 29. Minute eine gute Gelegenheit, nachdem er seinen Gegenspieler im Strafraum stehen gelassen hatte. Levante-Keeper Ruben Martinez war jedoch zur Stelle. Sieben Minuten später probierte es Suarez-Ersatz Sandro Ramirez aus kurzer Distanz per Nachschuss, der Ball ging knapp links vorbei.

In der zweiten Halbzeit gewann die Partie deutlich an Unterhaltung, weil Barca die Tormaschine anschmiss. Fünf Minuten verstrichen, da schob Verteidiger Marc Batra nach einer gekonnten Messi-Flanke aus fünf Metern ein. Das 2:0 fiel unter freundlicher Mithilfe des gegnerischen Keepers, der eine Flanke von Dani Alves nicht festhalten konnte, Neymar stand genau richtig und traf in Bedrängnis.

In der 61. Minute durfte sich auch Weltstar Messi per Elfmeter in die Torschützenliste eintragen, Neymar war zuvor gefoult worden. Der Argentinier versenkte problemlos oben rechts. Im Anschluss ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, was Levante besser ins Spiel brachte. Wie Martinez auf der einen Seite griff auch Keeper Marc-Andre ter Stegen einmal daneben. Der Ex-Gladbacher unterlief eine Flanke, die Casadesus in der Mitte souverän abstaubte.

Für die letzten beiden Highlights im Spiel sorgte dann La Pulga. In der 76. Minute setzte Messi seinen zweiten Elfmeter des Abends in die Wolken, in der Schlussminute machte er es aber besser. Aus 16 Metern feierte Messi mit einem Flachschuss seinen Doppelpack.

LaLiga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung