Dienstag, 27.01.2015

Transfer zur Konkurrenz ausgeschlossen

Casillas denkt an Wechsel in die USA

Iker Casillas schließt einen Transfer zu einem Konkurrenten von Real Madrid aus. Dafür spricht er offen über einen Wechsel in die USA.

Iker Casillas würde Real Madrid nicht zu einem direkten Konkurrenten verlassen
© getty
Iker Casillas würde Real Madrid nicht zu einem direkten Konkurrenten verlassen

Iker Casillas hat sich nach schweren Zeiten unter Jose Mourinho und zu Beginn auch unter Carlo Ancelotti wieder als Nummer eins bei Real Madrid etabliert. Ein Transfer nach England, wie noch vor rund einem Jahr kolportiert, ist kein Thema mehr.

"Es ist unmöglich, Real Madrid zu verlassen und bei einem Klub zu unterschreiben, der in direkter Konkurrenz steht", sagte Casillas dem "Wall Street Journal". "Aber vielleicht mache ich etwas anderes, stürze ich mich in ein Abenteuer und wechsle in eine sich entwickelnde Liga."

Dass es sich dabei um die MLS handelt, daraus macht Casillas kein Geheimnis. "Ich habe kein Problem damit zu sagen, dass ich gerne in den Vereinigten Staaten spielen würde."

Get Adobe Flash player

Prominente Vorreiter wechselten in die MLS

Zuletzt haben sich die englischen Altstars Frank Lampard und Steven Gerrard für ein Engagement in den USA entschieden. Auch David Beckham wechselte 2007 von Real Madrid in die MLS zu den Los Angeles Galaxy.

Casillas stammt aus der Jugend von Real Madrid und debütierte 1999 in der Profi-Mannschaft. Mit seinem Klub gewann der 33-jährige Torhüter fünf Mal die spanische Meisterschaft, zwei Mal die Copa del Rey Pokal und drei Mal die Champions League.

Außerdem holte er als Kapitän der spanischen Nationalmannschaft die Europameistertitel 2008 und 2012 sowie den WM-Titel 2010.

Iker Casillas im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.