Casillas denkt an Wechsel in die USA

SID
Dienstag, 27.01.2015 | 11:17 Uhr
Iker Casillas würde Real Madrid nicht zu einem direkten Konkurrenten verlassen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Iker Casillas schließt einen Transfer zu einem Konkurrenten von Real Madrid aus. Dafür spricht er offen über einen Wechsel in die USA.

Iker Casillas hat sich nach schweren Zeiten unter Jose Mourinho und zu Beginn auch unter Carlo Ancelotti wieder als Nummer eins bei Real Madrid etabliert. Ein Transfer nach England, wie noch vor rund einem Jahr kolportiert, ist kein Thema mehr.

"Es ist unmöglich, Real Madrid zu verlassen und bei einem Klub zu unterschreiben, der in direkter Konkurrenz steht", sagte Casillas dem "Wall Street Journal". "Aber vielleicht mache ich etwas anderes, stürze ich mich in ein Abenteuer und wechsle in eine sich entwickelnde Liga."

Dass es sich dabei um die MLS handelt, daraus macht Casillas kein Geheimnis. "Ich habe kein Problem damit zu sagen, dass ich gerne in den Vereinigten Staaten spielen würde."

Prominente Vorreiter wechselten in die MLS

Zuletzt haben sich die englischen Altstars Frank Lampard und Steven Gerrard für ein Engagement in den USA entschieden. Auch David Beckham wechselte 2007 von Real Madrid in die MLS zu den Los Angeles Galaxy.

Casillas stammt aus der Jugend von Real Madrid und debütierte 1999 in der Profi-Mannschaft. Mit seinem Klub gewann der 33-jährige Torhüter fünf Mal die spanische Meisterschaft, zwei Mal die Copa del Rey Pokal und drei Mal die Champions League.

Außerdem holte er als Kapitän der spanischen Nationalmannschaft die Europameistertitel 2008 und 2012 sowie den WM-Titel 2010.

Iker Casillas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung