Vorentscheidung in Spanien

Barca verliert und Real zieht davon

Von SPOX
Sonntag, 09.03.2008 | 23:00 Uhr
Raul
© Getty
Advertisement
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis

München - Real Madrid ist auf dem besten Weg zur spanischen Meisterschaft. Einen Tag nach dem 2:1-Heimsieg der Königlichen gegen Espanyol Barcelona musste der FC Barcelona am Sonntagabend eine bittere Heimpleite gegen Villareal einstecken. Dadurch wuchs der Vorsprung von Real auf Barca auf acht Punkte an.

Für Villareal, das den achten Auswärtserfolg der Saison feierte, erzielten Marcos Senna (31., Elfmeter) und Jon Dahl Tomasson (80.) die Tore zum überraschenden Sieg im Camp-Nou-Stadion. Xavi (76.) hatte zwischenzeitlich zum 1:1-Ausgleich getroffen.

In der Nachspielzeit traf Ronaldinho, der eine starke Vorstellung bot und viele Offensivaktionen der Katalanen einleitete, mit einem Freistoß nur das Lattenkreuz. Die Gäste festigten durch den Erfolg ihren dritten Rang und liegen nur mehr vier Punkte hinter Barca.

Die Königlichen fuhren bereits am Samstag im Estadio Santiago Bernabeu einen glanzlosen 2:1-(1:1)-Arbeitssieg gegen Espanyol Barcelona ein. Raul schoss nach einem umstrittenen Elfmeter mit seinem 200. Ligatreffer (72.) den Erfolg heraus. Zuvor traf Gonzalo Higuain (43.) zum 1:1-Ausgleich. Valdo hatte die katalanischen Gäste in Führung gebracht (29.).

Ohne Glanz

Ohne die verletzten Ruud van Nistelrooy und Arjen Robben tat sich Real schwer und musste einem Rückstand hinterher laufen. Nach einer Ecke ging Espanyol durch Valdo in Führung.

Real wollte schnell antworten. Doch zunächst scheiterte Julio Baptista mit einem Freistoß an Keeper Carlos Kameni (37.). Kurz darauf machten sie es aber besser. Marcelo flankte von links und Gonzalo Higuain erzielte mit dem Knie das 1:1 (43.).

Auch nach der Pause sahen die Zuschauer keinen Leckerbissen. So sorgte ein fragwürdiger Strafstoß für die Entscheidung. Daniel Jarque rempelte gegen Raul und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Diese Chance ließ sich der gefoulte Real-Kapitän nicht nehmen und versenkte die Kugel sicher zum 2:1 (72.).

Nach dem Schlusspfiff sah Espanyols Raul Tamudo noch die Ampelkarte, nachdem er sich beim Referee lautstark beschwerte. 

Valencia verschenkt Zwei-Tore-Vorsprung 

Der FC Valencia kam trotz einer 2:0-Führung gegen Deportivo La Coruna nur zu einem 2:2-Unentschieden. Juan Mata (16.) und David Villa (23.) hatten den Klub von Nationaltorhüter Timo Hildebrand in Front geschossen. Die Gäste konterten mit Sergio (36.) und Angel Lafita (45.) aber noch vor der Pause.

Dadurch bleibt Valencia mit 36 Punkten auf Rang neun.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung