Fussball

Pioli: Denke nicht über Simeone nach

Von SPOX
Pioli macht sich keine Gedanken über Simeone

Am Montag bestätigte Atletico Madrids Trainer Diego Simeone vor der Partie gegen den FC Bayern München (1:0) seinen Wunsch, eines Tages auf der Trainerbank von Inter Mailand zu sitzen, wo er bereits 1998 als Spieler den Gewinn des UEFA Cups feiern konnte. Inters derzeitiger Trainer Stefano Pioli sieht in den Äußerungen allerdings keinen Grund, unruhig zu werden.

Viel mehr wollte sich Pioli am Mittwoch auf die sportliche Leistung seiner Mannschaft konzentrieren: "Ich denke nur über die reale Situation nach. Ich bin der Trainer und ich bin fokussiert auf meine Arbeit hier." Inter, das vorzeitig aus der Europa League ausgeschieden ist und auch in der Serie A nur auf dem 10. Tabellenplatz steht, müsse schnellstmöglich wieder auf die Gewinner-Spur kommen: "Ich bin entschlossen und davon überzeugt, erfolgreich zu sein - gemeinsam mit meinem Team."

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Trotz des frühzeitigen Aus aus dem Wettbewerb hoffte der Coach auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Sparta Prag (Do., 21.05 Uhr) auf einen Sieg: "Dieses Spiel ist eine Möglichkeit, wieder zu gewinnen. Wir sind enttäuscht die Qualifikation für die K.O-Phase verpasst zu haben, da es eine prestigeträchtige Trophäe ist und das Team hat in der vergangenen Saison hart dafür gearbeitet, im europäischen Wettbewerb zu spielen."

Den Fokus wollte der Italiener trotzdem in erster Linie auf die Zukunft setzen: "Ich glaube an das Team und wir haben das Potenzial, erfolgreich zu sein. Wir müssen hart arbeiten und bis zum letzten Tag 100 Prozent geben."

Stefano Pioli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung