Fussball

Leonardo Bonucci dachte an Karriereende

Von SPOX
Leonardo Bonucci dachte an ein Karriereende

Juventus-Verteidiger Leonardo Bonucci machte sich in diesem Sommer Gedanken darüber, seine Karriere zu beenden. Grund dafür war der kritische Gesundheitszustand seines Sohnes Matteo.

"Es ist das Ende der Ängste, die seit Ende Juli bis vor ein paar Tagen anhielten", sagte der erleichterte Italiener zu La Repubblica zur inzwischen stabilen Verfassung seines Sprösslings. "Er hat schon wieder begonnen, mit seinem Bruder zu spielen. Bald werden sie wieder miteinander kämpfen."

"Er war wegen eines Bruch der Weichteile in Behandlung", erzählte der 29-Jährige. "Aber wir spürten, dass er nicht mehr der Selbe war. Ein wundervoller Arzt im Regina Margherita Krankenhaus entdeckte dann ein ernsthaftes Problem und wir mussten sofort einschreiten. Am nächsten Tag um 8 Uhr morgens musste ein Eingriff stattfinden."

Erlebe die Serie A Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bis 16 Uhr dauerte die komplizierte Operation an, ehe Matteo den OP-Saal wieder verlassen konnte. Für Bonucci schier endlose Stunden des Bangens. "Ich setzte mich in eine Ecke und sprach zu Gott: 'Dein Wille geschehe', sagte ich zu ihm, 'aber denke daran, dass er noch ein Kind ist'".

Einschneidende Erfahrungen für den Nationalspieler, der gestand: "In diesen Wochen dachte ich darüber nach, meine Laufbahn zu beenden. Ich konnte einfach nicht an die Arbeit denken, habe sie wirklich beiseitegelegt."

Am 10. August wurde Sohn Matteo aus dem Krankenhaus entlassen, inzwischen ist sein Zustand wieder stabil.

Leonardo Bonucci im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung