Sami Khedira fordert mehr von Juventus Turin nach der Genua-Pleite

Khedira fordert nach Juve-Pleite "härtere Arbeit"

SID
Mittwoch, 30.11.2016 | 21:27 Uhr
Sami Khedira glaubt nach der Genua-Pleite an einen Ausrutscher
Advertisement
Serie A
AS Rom -
Lazio
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Serie A
Crotone -
Genua
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus

Weltmeister Sami Khedira ist guter Dinge, dass Juventus' schwacher Auftritt am vergangenen Spieltag der Serie A beim FC Genua nur ein Ausrutscher war. Dennoch appelliert er an die Bianconeri, aus der 1:3-Niederlage die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Bei Sky Sport Italia erklärte Khedira, der eines der schwächsten Spiele der Saison abgeliefert hatte: "Jeder weiß, dass wir in den ersten 30 Minuten gegen Genoa viel besser hätten spielen müssen. Aber es ist auch normal, dass solche Spiele im Laufe einer Saison auftauchen. Und dann müssen sie dich daran erinnern, noch härter zu arbeiten und besser zu werden."

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Trotz der Auswärtspleite hat Titelverteidiger Juve an der Spitze der Tabelle nach wie vor vier Punkte Vorsprung auf die ärgsten Konkurrenten AS Rom und AC Mailand. Khedira strebt nun eine überzeugende Leistung an, um sich für die Niederlage zu rehabilitieren.

"Arbeitssiege landen zu können ist eine tolle Qualität", sagte der Mittelfeldspieler, führte aber fort, "wir wollen jedoch mit Stil gewinnen, darauf sind wir heiß. Diese Mannschaft ist taktisch enorm Start und wir haben einen Trainer, der daraus das Maximum herausholen kann."

Atalanta die Mannschaft der Stunde

Mit Atalanta kommt allerdings so etwas wie die Mannschaft der Stunde ins Juventus Stadium. Acht der letzten neun Partien hat Bergamo gewonnen und liegt in der Tabelle auf dem fünften Rang.

Khedira ist das egal: "Am Samstag zählt nur ein Sieg und damit wir den holen, müssen wir vom Anpfiff bis zum Abpfiff angreifen. Wir haben den Heimvorteil und müssen mental und körperlich auf einen echt Test vorbereitet sein. Wir sind ein tolles Team und das müssen wir da draußen in jedem Spiel zeigen.

Sami Kheira im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung