Serie A: Frank de Boer glaubt an Rückkehr von Inter an die Spietze

Frank De Boer: Inter zurück zu alter Stärke

Von SPOX
Samstag, 17.09.2016 | 18:24 Uhr
Frank de Boer hofft auf eine Rückkehr an die Spitze der Serie A
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
Rom -
Bologne
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Ungeachtet des enttäuschenden Saisonstarts des italienischen Spitzenklubs Inter Mailand, gibt sich Trainer Frank de Boer zuversichtlich, was die Rückkehr an die Spitze der Serie A angeht.

Die Nerazzurri holten bisher vier Punkte aus den ersten drei Ligapartien und kassierten dann am Donnerstag eine peinliche Heimniederlage in der Europa League gegen Hapoel Be'er Sheva.

Ausgerechnet nun steht das Derby d'Italia gegen Tabellenführer Juventus an. De Boer, der bereits in der Kritik steht, sagte im Vorfeld der Begegnung: "Bei Inter ist es normal, Druck zu haben. Wir arbeiten hart, um uns zu verbessern. Ich bin überzeugt davon, dass wir Inter dorthin zurückbringen, wo es hingehört."

Erlebe die Serie A Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Gegen die Alte Dame fordert der Ex-Coach von Ajax Amsterdam daher ein beherztes Auftreten seiner Schützlinge: "Das Spiel gegen Juventus ist besonders für uns alle. Das Stadion wird voll sein und wir werden die Fans spüren. Das ganze Team ist bereit, 90 Minuten zu spielen. Die Ausrede, nicht fit genug zu sein, gibt es nicht mehr. Daran haben wir hart gearbeitet."

Alles zu Inter Mailand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung