Allegri: "Juventus ist möglicherweise perfekt"

Von SPOX
Freitag, 12.08.2016 | 18:28 Uhr
Massimiliano Allegri ist von seinem Kader überzeugt
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Eine Woche vor dem Startschuss in die neue Saison sieht Juventus-Trainer Massimiliano Allegri sein Team bestens aufgestellt und glaubt an die sechste Meisterschaft in Folge. Dennoch warnt der 49-Jährige vor allzu großer Überheblichkeit und erinnert an den Fehlstart im letzten Jahr.

Trotz der Abgänge von Paul Pogba (Manchester United) und Alvaro Morata (Real Madrid), ist der Trainer von seinem Kader absolut überzeugt: "Wir haben die beste Abwehr der Serie A TIM und den besten Torjäger der letzten Saison. Die Mischung ist vielleicht perfekt." Die Alte Dame hatte im Sommer 90 Millionen Euro an den SSC Neapel überwiesen und sich so die Dienste von Gonzalo Higuain gesichert. Mit Dani Alves und Miralem Pjanic konnte man darüber hinaus zwei weitere namhafte Spieler nach Turin holen.

Erlebe Juventus und die Serie A TIM live auf DAZN!

Doch trotz des hochkarätigen Kaders wähnt Allegri sich nicht in zu großer Sicherheit. "Wir haben eine großartige Mannschaft zusammengestellt, aber das bringt alles nichts, wenn wir nicht gut in die neue Saison starten", verriet der Italiener dem klubeigenen TV-Kanal.

"Unsere Stärke dieses Jahr muss es sein, schnell in der Liga zurechtzukommen. Wenn man den sechsten Titel in Folge holen möchte, muss man hart arbeiten und sich auf die Besten vorbereiten, denn wir haben auch eine sehr starke Konkurrenz", erklärte der Übungsleiter und stellte klar: "Es gibt nämlich ein Problem: Stand jetzt haben wir, genau wie alle anderen, noch null Punkte. Wir dürfen nichts als selbstverständlich ansehen und sicherstellen, dass wir besser starten als im letzten Jahr."

Am ersten Spieltag der Serie A TIM empfangen die Bianconeri den Vorjahres-Fünften AC Florenz im heimischen Juventus Stadium.

Juventus Turin im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung