Verlängerung? Klose lehnte zweimal ab

SID
Freitag, 20.05.2016 | 19:35 Uhr
Miroslav Kloses Zeit in Italien bei Lazio is zu Ende
© getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Der italienische Erstligist Lazio Rom hat die Aussagen von Miroslav Klose über einen unfreiwilligen Abschied des 37 Jahre alten Weltmeisters erneut dementiert.

Der Klub habe dem Stürmer zweimal eine zweijährige Vertragsverlängerung mit der Möglichkeit angeboten, danach ins Management zu wechseln, erklärte Sportdirektor Igli Tare am Freitag: "Kloses Antwort war nein, weil er ein wichtiges Angebot erhalten habe und die Zeit für gekommen hielt, den Weg bei uns zu beenden."

Der Sportdirektor zeigte sich über Kloses Aussagen nach seinem letzten Serie-A-Match am Sonntag überrascht, in dem der Weltmeister behauptet hatte, Lazio habe ihm keine Vertragsverlängerung angeboten.

Medienberichten zufolge soll aus der Bundesliga Eintracht Frankfurt an dem 37-Jährigen interessiert sein. Möglich scheint jedoch auch ein Wechsel in die USA, vor allem die New York Red Bulls sollen Interesse am Rekordtorschützen der deutschen Nationalmannschaft haben.

Weiterhin erklärte Lazio am Freitag, durch die Europäische Fußball-Union UEFA wegen rassistischer Gesänge seiner Fans am 10. März im Europa-League-Spiel gegen Sparta Prag zu einem internationalen Heimspiel vor leeren Rängen und 50.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden zu sein. Lazio hat als Achter der Serie A die Europa-League-Qualifikation verfehlt. Das Geisterspiel wird nach der nächsten europäischen Qualifikation ausgetragen.

Miroslav Klose im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung