Nach wahrscheinlichem Vidal-Wechsel

Medien: Juve bastelt am Götze-Deal

Von Adrian Franke
Freitag, 17.07.2015 | 11:31 Uhr
Götze steht im Trikot der Bayern häufig in der Kritik
© getty
Advertisement
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Juventus Turin macht bei Bayern Münchens Mario Götze allem Anschein nach ernst: Der Champions-League-Finalist, der seinen Mittelfeldchef Arturo Vidal offenbar an den FC Bayern verliert, will Götze im Gegenzug verpflichten - und soll schon an einem möglichen Vertrag feilen.

Wie die Tuttosport berichtet, will Juve versuchen, Götzes aktuelles Gehalt zu drücken. Das wird auf rund sieben Millionen Euro netto pro Jahr geschätzt, zu viel für die Gehaltsobergrenze des italienischen Meisters.

Daher soll Juve jetzt einen langfristigen Vertrag bieten - in dem dafür aber das Jahresgehalt gesenkt wird.

Weiter vermeldet die Zeitung, dass es schon zu einem ersten Austausch zwischen Götze und Juve kam. Gleichzeitig aber soll es bei der Alten Dame auch noch Zweifler geben: Der italienische Journalist und Transfer-Experte Gianluca di Marzio will erfahren haben, dass sich einige Turiner Verantwortliche unsicher darüber sind, ob Götze in das taktische Konzept passt.

Mario Götze im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung