FC Barcelona vor Präsidentschaftswahl

Bartomeu: "Enrique bat um Pogba"

Freitag, 17.07.2015 | 10:00 Uhr
Josep Maria Bartomeu will wieder an das Präsidentenamt
© getty
Advertisement
Primera División
Leganes -
Alaves
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primera División
Barcelona -
Betis
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der Wahlkampf um das Präsidentenamt beim FC Barcelona läuft heiß. Ex-Präsident und Favorit Josep Maria Bartomeu reagiert bei SPOX auf die Vorwürfe der Konkurrenz, Lionel Messi verkaufen zu wollen und spricht offen über einen Transfer von Paul Pogba.

"Ich kann versichern, dass wir weder vorhaben, noch jemals vorhatten, Messi zu verkaufen", stellte Bartomeu gegenüber SPOX klar.

Damit reagierte er auf einen Vorwurf von Gegenkandidat Toni Freixas. Er hatte behauptet, das Team um den Ex-Präsidenten hätte versucht, den Argentinier zu seiner Höchstzeit zu veräußern.

Dies sei jedoch zu keiner Zeit ein Thema gewesen. "Er ist der beste Spieler der Geschichte und wir wollen ihn noch viele Jahre genießen. Wir haben seinen Vertrag verlängert und ein meisterliches Team um ihn herum aufgebaut. Messi ist sehr glücklich mit uns", so Bartomeu.

"Enrique bat um Pogba"

In Zukunft will der bei der Wahl am Samstag derzeit favorisierte Bartomeu weiterhin nicht vor teuren Verstärkungen zurückschrecken: "Pogba ist ein sehr interessanter Spieler. Wir haben Kontakt mit Juventus aufgenommen, um seine Situation einschätzen zu können und auch mit seinem Berater gesprochen, um seine Ziele zu kennen."

Präsidentschaftswahl bei Barca: Katar gegen den Rest Kataloniens

Pogba sei vor allem das Ziel des Trainer: "Enrique hat um die Verpflichtung von Pogba gebeten." Der Franzose gilt als großes Wahlkampfversprechen, zuletzt schien Barcelona jedoch an den Forderungen aus Italien zu scheitern.

Am 18. Juli wählt der FC Barcelona einen neuen Präsidenten. Neben Ex-Präsident Bartomeu stehen auch Joan Laporta, Agusti Benedito und Toni Freixa zur Wahl.

Aufgrund der Tragweite der Wahl zieht sich der Kampf um Wählerstimmen bereits seit Wochen hin. Laut aktuellen Umfragen verschiedener spanischer Medien liegt Bartomeu knapp vor Laporta.

FC Barcelona: News und Informationen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung