Porto-Stürmer gibt England einen Korb

Berater: Martinez will nach Italien

Von Adrian Franke
Donnerstag, 29.01.2015 | 11:42 Uhr
Jackson Martinez favorisiert einen Wechsel in die Serie A
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Sowohl der FC Liverpool, als auch die Tottenham Hotspur galten als heiße Kandidaten auf eine Verpflichtung von Jackson Martinez. Die Spurs bereiteten angeblich sogar ein konkretes Angebot noch für das Winter-Transferfenster vor. Doch laut seinem Berater zieht es den Stürmer vom FC Porto stattdessen in die Serie A.

Umgerechnet rund 36,8 Millionen Euro soll Tottenham bereit gewesen sein, für den Kolumbianer (Vertrag bis 2017) zu überweisen. Doch Henrique Pompeo, der Berater des 28-Jährigen, erklärte jetzt gegenüber dem Onlineportal "AreaNapoli.it": "Sein Wunsch ist klar: Er will in der Serie A spielen. Er hat sich für Italien entschieden und wenn er Porto verlässt, ist die Serie A seine erste Wahl."

Einen Wintertransfer hält Pompeo aber so oder so für "sehr unwahrscheinlich", immerhin brauche Porto seinen Topstürmer (23 Tore in 27 Pflichtspielen in dieser Saison) für die Champions League und um Benfica in der Liga zu jagen: "Deshalb wird Martinez wenn dann nur nach der Saison wechseln. Napoli würde ihm gefallen, denn das ist ein besonderer Klub. Aber auch die Roma, Milan oder Juventus sind tolle Vereine."

Jackson Martinez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung