Mittwoch, 28.01.2015

Viertelfinale der Coppa Italia

Morata sichert Juve das Weiterkommen

Juventus Turin tat sich in Parma lange schwer. Dann knipste Joker Alvaro Morata in der Schlussphase. Außerdem: Lucas Biglia schoss Lazio per Elfmeter gegen Milan weiter.

Alvaro Morata knipste Juventus per Jokertor in die nächste Runde
© getty
Alvaro Morata knipste Juventus per Jokertor in die nächste Runde

FC Parma - Juventus Turin 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Morata (89.)

Beim Pokalspiel in Parma gönnte Juve-Coach Massimiliano Allegri Paul Pogba und Gianluigi Buffon eine Pause und setzte sie zunächst auf die Bank. Im Tor stand deshalb Marco Storari. Auch Patrice Evra und Andrea Barzagli saßen gegen den Tabellenletzten der Serie A draußen.

Im Stadio Ennio Tardini entwickelte sich allerdings ein Spiel, bei dem man keine allzu großen Unterschiede zwischen dem Tabellenführer und dem Schlusslicht erkennen konnte. Parma zeigte sich immer wieder bemüht nach vorne, doch meist wirkte das Angriffsspiel etwas zu kompliziert. Wenn man sich bis in den Strafraum durchkombinierte, war meist bei Storari Schluss oder der Schuss wurde von einem Verteidiger geblockt. Juve hatte zwar mehr Ballbesitz, doch auch hier fehlte der letzte Wille nach vorne. So ging es torlos in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang versuchte die alte Dame druckvoller zu agieren. Folglich entstanden mehr Strafraumszenen und nach circa einer Stunde traf Coman für Juve nur das Außennetz. Dadurch, dass Juventus mehr nach vorne machte, blieb der dreimalige Coppa-Gewinner Parma immer wieder durch schnelle Gegenstöße gefährlich. In der 70. Minute kam dann Paul Pogba ins Spiel, fünf Minuten später brachte Allegri mit Morata einen frischen Stürmer. Und das sollte sich auszahlen: Der eingewechselte Morata wurde am Strafraum freigespielt, legte sich den Ball zwei Mal vor und schob den Ball überlegt an Mirante vorbei ins Netz (89.). Anschließend spielte Turin die Nachspielzeit locker runter und trifft nun auf den Sieger der Partie Florenz gegen die Roma.

AC Milan - Lazio Rom 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Biglia (38./HE)

Gelb-Rot: Cana (45.)

Lazio Rom steht im Pokal-Halbfinale! Die Hauptstädter um Weltmeister Miroslav Klose erlebten dabei einen zähen Start und kamen ähnlich wie Milan kaum zu Torchancen. Und so dauerte es bis zur 38. Minute für eine richtig gefährliche Aktion. Lucas Biglia schlug eine scharfe Flanke von links in den Sechzehner und dort stoppte Albertazzi den Ball mit dem linken Arm - Elfmeter für Lazio! Biglia trat selbst an und traf sicher zur Führung (38.).

Doch noch vor der Pause schöpften die Hausherren neue Hoffnung, denn Lorik Cana leistete sich kurz vor dem Pausenpfiff noch ein dummes Foul an Menez und hatte erst fünf Minuten zuvor die Gelbe Karte gesehen. Dem Schiedsrichter blieb dann keine Wahl, er stellte Lorik Cana mit Gelb-Rot vom Platz (45.).

Nach dem Seitenwechsel drückte Milan auf den Ausgleich, doch man kam kaum zu großen Chancen. Lazio hingegen hatte noch eine richtig gute Möglichkeit durch Basta, der aber nach einem Konter nur den Pfosten traf. In der Nachspielzeit landete der Ball dann doch nochmal im Kasten der Rossoneri, doch Alessio Cerci stand wohl im Abseits und so zählte der Treffer nicht.

Die Coppa Italia im Überblick

Get Adobe Flash player

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.