Klubs sollen für Sicherheit zahlen

SID
Montag, 29.09.2014 | 18:46 Uhr
Die Sicherheit bei Spielen soll zukünftig von den Vereinen bezahlt werden
© getty
Advertisement
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Das italienische Parlament will die Fußballklubs an den Kosten für die Sicherheit rund um die Stadien beteiligen. Die Justizkommission der Abgeordnetenkammer hat am Montag einen Antrag verabschiedet, wonach die Vereine einen Beitrag von bis zu drei Prozent ihrer Einnahmen aus dem Ticketverkauf zahlen sollen.

Damit könnten unter anderem die Überstunden für die Polizisten bezahlt werden, die am Wochenende rund um die Stadien im Einsatz sind. In den letzten Jahren sind die Sicherheitskosten für Fußballspiele rasant gestiegen. Wegen der starken Ausgabenkürzungen im öffentlichen Bereich sei der Beitrag der Klubs notwendig geworden, hieß es im Parlament in Rom.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung