Zwei Trainerwechsel

Sampdoria und Chievo entlassen Trainer

SID
Dienstag, 12.11.2013 | 10:06 Uhr
Delio Rossi ist bereits bei seiner Zeit in Florenz negativ aufgefallen
© getty
Advertisement
Serie A
Live
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Zwei Trainerwechsel in Italiens Serie A: Nachdem der Coach des italienischen Fußball-Erstligisten Sampdoria Genua, Delio Rossi, entlassen wurde, feuerte auch Chievo Verona seinen Trainer.

Fußballlehrer Giuseppe Sannino wurde nach dem 0:0 gegen den AC Mailand entlassen und durch Eugenio Corini, Ex-Trainer von US Palermo, ersetzt.

Chievo ist nach 12 Spielrunden mit sechs Punkten Tabellenletzter. Corini hatte Chievo bereits von Oktober 2012 bis zum vergangenen Mai trainiert. Es handelt sich um den vierten Trainerwechsel in der Serie A seit Saisonbeginn. Verona hatte Coach Rossi am Montagabend entlassen, die Mannschaft wird vorübergehend von Nachwuchstrainer Francesco Pedone gecoacht.

Der Genueser Verein zog somit die Konsequenzen der 1:2-Niederlage gegen den AC Florenz, Klub des deutschen Nationalspielers Mario Gomez, am Sonntag. Nach 12 Spielrunden belegt Sampdoria den vorletzten Tabellenplatz mit neun Punkten. Als möglicher Nachfolger Rossis gilt der Serbe Sinisa Mihajlovic, der unter anderem Lazio Rom betreut hatte.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung