Sonntag, 16.03.2008

Heimsieg gegen Palermo

Inter wehrt Angriff der Roma ab

München - Inter Mailand hat am 28. Spieltag den Angriff des AS Rom abgewehrt und den alten Vorsprung von sechs Punkten wieder hergestellt.

inter, vieira, mailand, serie a
© Getty

Die Nerazzurri setzten sich vor heimischem Publikum gegen den US Palermo mit 2:1 durch. Das Siegtor erzielte der Chilene Luis Jimenez (36.).

Patrick Vieira (5., im Bild) hatte den Meister per Kopf früh in Führung gebracht, doch 20 Minuten später kamen die Sizilianer durch ein Eigentor von Weltmeister Marco Materazzi zum 1:1-Ausgleich.

Juventus Turin festigte durch einen 1:0-Heimsieg gegen den SSC Neapel den dritten Rang. Die alte Dame tat sich gegen die Süditaliener lange Zeit schwer, ließ allerdings nicht nach und kam drei Minuten vor Spielende mit dem eingewechselten Vincenzo Iaquinta noch zum Siegtreffer.

Wichtiger Sieg für den AC Florenz

Einen wichtigen Sieg im Kampf um die Champions-League-Plätze feierte der AC Florenz. Das Team von Trainer Cesare Prandelli schlug den FC Genua mit 3:1.

Mit Mario Santana (19.), dem wieder genesenen Adrian Mutu (30.) und Giampaolo Pazzini (56.) trafen alle drei Stürmer der Toskaner. Matias Masiero (83.) erzielte für den Aufsteiger nur noch den Ehrentreffer.

Durch den Dreier hat die Fiorentina nun vier Punkte Vorsprung auf den an Rang fünf liegenden AC Mailand. Die Rossoneri mussten sich bereits am Samstag mit 1:2 beim AS Rom geschlagen geben.

Milan-Niederlage trotz Führung von Kaka 

In einer packenden zweiten Spielhälfte drehten die eingewechselten Ludovic Giuly (78.) und Mirko Vucinic (81.) die Partie zu Gunsten der Hauptstädter. Kaka (56.) hatte die Rossoneri zuvor in Führung gebracht.

Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit ging nach der Pause im Stadio Olimpico die Post ab. Kaka brachte die Gäste nach toller Vorarbeit von Massimo Oddo mit einem unhaltbaren Schuss unter die Querlatte in Führung.

Nur drei Minuten später vergab Clarence Seedorf die große Chance zur Vorentscheidung. Der Niederländer hatte bereits Roma-Torhüter Doni umspielt, doch Cicinho klärte auf der Linie.

Entscheidung innerhalb von drei Minuten 

Das war das Signal für die Hausherren. Zuerst verzog Vucinic knapp und nur kurz danach sorgte Giuly nach Vorarbeit von Simone Perrotta für den vielumjubelten Ausgleich.

Das reichte den Römern aber noch nicht, denn drei Minuten später blieb Vucinic nach einem langen Pass von Daniele De Rossi vor Milan-Torwart Zeljco Kalac eiskalt und schob in die kurze Ecke ein.

"Ich muss meinen Spielern ein großes Kompliment aussprechen. Sie haben auch nach dem Rückstand weiter an den Sieg geglaubt und nicht nachgelassen", sagte Roma-Trainer Luciano Spalletti nach dem Schlusspfiff.

Kaka muss verletzt raus

In der Nachspielzeit vergaben Alberto Gilardino und Andrea Pirlo per Freistoß die letzten Möglichkeiten zum Ausgleich. Außerdem musste Kaka wegen Rückenbeschwerden ausgewechselt werden. Durch die Niederlage bleiben die Mailänder mit 46 Punkten auf Rang fünf.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.