Fussball

Paris Saint-Germain setzt offenbar Deadline für Neymar-Transfer

Von SPOX
Neymar wird PSG in der Vorbereitung nach China begleiten.

Paris Saint-Germain hat offenbar eine Deadline für einen potenziellen Transfer von Neymar gesetzt. Sollte bis zum 31. Juli kein Wechsel zustande kommen, muss der Brasilianer wohl beim französischen Meister bleiben.

Das berichtet der französische Nachrichtensender CNews. Demnach sei PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi besorgt, dass die ständigen Wechselgerüchte um Neymar die Saisonvorbereitung stören könnten. Deshalb fordere er so schnell wie möglich Klarheit.

Sollte Neymar nicht wechseln und stattdessen in Paris bleiben, könnte PSG dem 27-Jährigen diesen Umstand mit einer Verlängerung seines Vertrages inklusive Gehaltserhöhung versüßen, so der Bericht weiter.

Derweil betonte Sportdirektor Leonardo gegenüber Le Parisien erneut, dass es bisher "kein konkretes Angebot" für Neymar gegeben habe: "Er ist ein Spieler von Paris Saint-Germain."

Paris Saint-Germain akzeptiert nur Geld für Neymar

Wie die L'Equipe erfahren haben will, würde PSG als Gegenwert für Neymar angeblich nur Geld als Tauschmasse akzeptieren und keine Spieler. Zuletzt wurde spekuliert, Barca habe den Franzosen eine Liste mit Spielern vorgelegt, die in einen möglichen Deal eingebunden werden könnten.

In den vergangenen Wochen kursierten immer wieder Spekulationen, dass Neymar eine Rückkehr zum FC Barcelona anstrebt, wo er bereits vor seinem Wechsel nach Paris von 2013 bis 2017 gespielt hatte.

PSG hatte für den Transfer damals 222 Millionen Euro auf den Tisch gelegt, diese Summe will Paris - sofern ein Transfer zustande kommt - angeblich mindestens wieder zurückbekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung