Meunier: "Habe nichts zu verlieren"

Von SPOX
Samstag, 22.07.2017 | 12:46 Uhr
Thomas Meunier nimmt den Konkurrenzkampf mit Dani Alves selbstbewusst an
Advertisement
Eredivisie
Live
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Live
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Live
Nantes -
Angers
Serie A
Live
Bologna -
Juventus
Serie A
Live
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Live
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Live
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
Live
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Im Vorjahr lieferte sich Thomas Meunier mit Serge Aurier ein ausgeglichenes Duell um den Stammplatz auf der rechten Abwehrseite von Frankreichs Pokalsieger Paris Saint-Germain. Aurier, der mehrfach abseits des Rasens für Schlagzeilen sorgte, soll den Klub im Sommer verlassen, dafür bekam der Belgier mit Dani Alves einen hochkarätigen neuen Konkurrenten. Der Routinier wurde ablösefrei von Juventus geholt und Meunier ist sich der Klasse seines neuen Rivalen durchaus bewusst.

Im Gespräch mit Goal sagte Meunier über den Konkurrenzkampf mit dem mehrfachen Champions-League-Gewinner: "Davor habe ich keine Angst. Er ist ein großartiger Spieler, jeder kennt seine Qualitäten. Er hat sie bei Juventus gezeigt, vor allem in der Champions League und das trotz seines Alters. Man sollte aber allgemein nicht mehr von 'alten Spielern' sprechen, Ryan Giggs spielte zum Beispiel, bis er 41 Jahre alt war."

Meunier, der im Sommer 2016 aus Brügge nach Paris gekommen war, führte weiter aus: "Der Wettbewerb wird so sein wie mit Serge. Eine guter Wettstreit und am Ende spielt der Bessere. Ich werde daran weiter wachsen. Ich denke nicht, dass ich vor ihm liege, also muss ich arbeiten. Und ich habe nichts zu verlieren."

Keine Wette auf den Gewinn der Champions League

Nach dem Gewinn zahlreicher Titel in Frankreich in den vergangenen Jahren verpasste PSG auch im Vorjahr den ersehnten Triumph in der Königsklasse. Paris scheiterte trotz eines deutlichen Hinspielerfolgs am FC Barcelona. Für Meunier ist klar: Man braucht Geduld, um in der Champions League erfolgreich zu sein.

"Das passiert nicht über Nacht", stellte er klar. "Was die Kommunikation anging, fand ich den Verein sehr ungeduldig, als er die Champions League zur Priorität erklärte. Das ist sehr ehrgeizig, auch wenn der Klub die passenden Spieler dazu hat."

Meunier erklärte, was den Gewinn von Europas größtem Klubwettbewerb so schwierig macht: "Ich könnte 10.000 Euro darauf wetten, dass wir die Meisterschaft gewinnen. Aber ich könnte nicht einen Euro darauf setzen, dass wir die Champions League gewinnen. Es gibt einfach zu viele Faktoren und dort geht es gegen die besten Mannschaften, die über enorm viel Erfahrung verfügen. Falls wir es unter die besten vier Teams dort schaffen, wäre das für mich schon ein gutes Ergebnis."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung