Pogba spricht sich für Aurier aus

Von SPOX
Freitag, 21.07.2017 | 16:07 Uhr
Serge Aurier hat bei Manchester United einen prominenten Befürworter
Advertisement
Premier League
Live
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton

Paul Pogba hat den Verantwortlichen von Manchester United nach Goal-Informationen mitgeteilt, dass man sich um Außenverteidiger Serge Aurier von Paris Saint-Germain bemühen sollte.

Die Red Devils wollen vor allem auf der rechten Abwehrseite nachbessern und Pogba ist der Meinung, dass der 24-jährige Aurier der perfekte Kandidat dafür sei.

Nach der Verpflichtung von Dani Alves soll der Ivorer den französischen Hauptstadtklub verlassen wollen. Auch Inter Mailand, Tottenham und Juventus Turin sollen seine Situation beobachten.

Aurier und Pogba sind seit längerer Zeit gut befreundet. Im PSG-Aufgebot für den International Champions Cup fehlte der Abwehrmann bereits.

Emery bestätigt Wechselwunsch

"Ich habe mit Serge gesprochen und ihm gesagt, dass er bleiben soll", sagte sein jetziger Trainer Unai Emery der L'Equipe. "Er hat mir gesagt, dass er gehen will. Deshalb ist er lieber in Paris geblieben, um seinen Wechsel vorzubereiten."

In der abgelaufenen Saison stand er in 21 Ligue-1-Spielen in der Startelf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung